Was ist ein Nippelsauger und was bringt er mir?

Von Henning

Keine Frau ist gleich.

Die einen lieben etwas, die anderen können’s auf den Teufel nicht ausstehen.

Das gilt auch für die (intensive) Stimulation der Brüste. Viele Frauen mögen es sehr gerne, wenn man zart an ihren Nippeln knabbert, andere sind widerum dermaßen empfindlich, dass es für sie total abturnend ist.

Für die erste Gruppe gibt es sogar ganz spezielle Produkte, die ihnen diesen Wunsch erfüllen können: Nippelsauger, bzw. Brustsauger.

Da diese ganz besondere Art von Sextoys relativ unbekannt ist, möchte ich sie dir heute mal etwas näher bringen. Ich hab sogar schon von Fällen gehört, in denen bei diesem Vorgang Muttermilch oder eine milchähnliche Flüssigkeit aus der Brust kommt. Abgefahren, oder?

Damit du dir überhaupt mal vorstellen kannst, wovon ich rede. So ungefähr sehen klassische Nippelsauger aus (Gipfelstürmer Gr. S bei Amazon):

Nippelsauger Fipfelstürmer bei Amazon

Auch wenn es den Anschein macht: Hier ist kein Glas verbaut. Diese Brustsauger bestehen lediglich aus Kunststoff und Gummidichtungen.

Da die Anatomie der Frau sich teils stark unterscheidet, gibt es die Brustsauger in verschiedenen Größen und auch verschiedenen Saugstärken.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Sie werden möglichst mittig auf die Brust gesetzt und danach per Knopfdrehung die Saugstärke eingestellt. Von ganz saft bis sehr hart ist hier alles möglich.

Es gibt aber auch andere Techniken zur Einstellung der Saugstärke: z.B. Handpumpen oder Luftkissen, wie man es von aufblasbaren Plugs bereits kennt.

Du brauchst also keinerlei Zusatzgeräte. Kein Netzteil, keine Batterien, keinen Stromanschluss. Nur die Nippelsauger und zwei (schöne) Brüste. 🙂

Die harte Variante sieht man in Kombination mit Bondage (Fesseln, etc.) öfter mal in BDSM-Filmchen. Einige Frauen (und auch Männer) finden das sehr sehr anregend.

Theoretisch können diese Geräte auch als Sauger für die Klitoris eingesetzt werden; aber darum solls heute nicht gehen.

Wer bewegte Bilder bevorzugt, kann sich gerne das Video von ORION zum Thema ansehen:

 

Die Funktionsweise ist auch recht schnell erklärt: Durch den Saugvorgang wird der zu stimulierende Bereich stärker durchblutet und ist somit empfindsamer. Je nach Lust und Laune kann die Dosierung angepasst und die Saugstärke nachjustiert werden. So ist es durchaus möglich, die Brüste mehrere Stunden lang damit zu stimulieren. In „Extremfällen“ sogar hin bis zum Brustorgasmus. Ein Phänomen, von dem man immer wieder hört. Aber nur die wenigsten Frauen durften bisher diese einzigartige Erfahrung sammeln.

Die Nippelsauger sind durchaus unisex. Denn viele Männer stimulieren damit ihre eigene Brust oder z.B. ihre Hoden. Aber auch das muss man mögen. Ist nicht jedermanns Sache.

In dem Zuge kann ich nur jeden Mann generell dazu raten, seine Brustwarzen in die Stimulation bem Sex oder der Selbstbefriedigung mit einzuziehen. Das sorgt für einen deutlichen Lustanstieg. Müssen ja nicht gleich Brustsauger sein… 😉

Ich habe bisher nur einmal meine Brüste über diesen Weg stimuliert. Um das Ganze so angenehm wie möglich zu gestalten, habe ich zusätzlich auf den Rand des Saugers etwas Gleitgel aufgetragen. Das kann ich dir nur sehr empfehlen; besonders wenn du ungeübt bist damit.

Es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Wer zusätzliche Stimulation mag, der kann zu Nippelsaugern mit Vibrationsfunktion greifen. Da gibt es von Hipfelstürmer ebenfalls ein Modell bei Amazon.

Nippelsauger mit Vibration

Mit den stärksten Brustsaugern kann man die Nippel sogar bis 4 oder 5 cm nach innen ziehen. Irgendwann tut’s aber weh, was nach Möglichkeit vermieden werden sollte.

Da das Produkt im Prinzip selten mit Körpersäften in Berührung kommt, gestaltet sich die Reinigung leicht und unkompliziert.

Bitte sei vorsichtig bei der Anwendung und vorallem nutze sie nicht zu oft. Es kann sein, dass die Nippel mit der Zeit sensibler werden, die Warzenhöfe größer werden und auch dunkler.

 

>