Wie benutzt man Liebeskugeln?

Von Henning

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen Dir für den Gebrauch der Liebeskugeln immer genügend Gleitcreme auf Wasserbasis zu benutzen, da es sonst unangenehm werden könnte.

Wir nutzen sehr gerne von Fun Factory das ToyFluid, da wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben:

Die Anwendung der Liebeskugeln ist mehr als einfach: Trage die Gleitcreme gleichmäßig auf Deine Liebeskugeln auf und führe diese dann langsam ein!

Führe diesen Vorgang sehr langsam durch und lass‘ Dir genügend Zeit dabei; damit verhinderst Du, dass sich Deine Muskeln verspannen oder verkrampfen!

Liebeskugeln einführen: Sobald deine Liebeskugeln eingeführt sind, spürst Du, wie Du Dich langsam an das Gefühl gewöhnst und sich auch die Muskeln an die neuen Gegebenheiten anpassen.

Spanne nun aktiv die Beckenbodenmuskulatur an und lasse nach ein paar Sekunden wieder los; wiederhole diesen Vorgang mehrfach! Probiere hier ruhig ein wenig rum und experimentiere mit Deinem Sextoy.

Sobald Deine Beckenbodenmuskulatur gut trainiert ist, wirst Du sogar in der Lage sein, die Liebeskugeln ohne äußeres Zutun rauszudrücken.

Wie benutzt man Liebeskugeln?

Wie benutzt man Liebeskugeln?

Sobald Du diese Übung mehrfach durchgeführt hast, ist es an der Zeit, die Kugeln auch bei alltäglichen Dingen, wie z.B. beim Spazieren gehen zu tragen. Du wirst feststellen, dass dies erstmal eine Herausforderung ist.
Wie lange Du die Kugeln tragen möchtest, bzw. kannst, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Dies muss jeder individuell für sich ausfindig machen.

Tipp: Die Liebeskugeln sitzen richtig, wenn sie wenig oder garnicht zu spüren sind.

 

Kann ich Liebeskugeln auch beim Sport tragen?

Mittlerweile konnten wir auch DAS ausprobieren! 😀

Also das ist natürlich absolut Geschmackssache, aber mir persönlich ist die Stimulation beim Joggen einfach zu intensiv und nahezu unangenehm. Das kommt allerdings sehr stark auf Deine Empfindsamkeit in diesem sensiblen Bereich an! 😉

Ich hatte sie bisher einmal im Fitnessstudio getragen: Das wiederum war absolut kein Problem.

Allerdings war ich hier nur 10 min. auf dem Crosstrainer und ca. 40 min. an den Geräten. Da ich vom Sport generell schon etwas geil werde, wurde dieser Effekt selbstverständlich mit den Dingern in mir drin verdoppelt…

 

>