Fun Factory Share: Sextoy Test- & Erfahrungsbericht

Von Simone | Strapon Test

Umschnalldildo Fun Factory Share

Umschnalldildo Fun Factory Share Du suchst einen hübschen Umschnalldildo, weit weg von diesem typischen „Schwanz-Look“, der darüber hinaus auch noch völlig ohne Halterungen & Gurte auskommt?

Einen hautfreundlichen & geruchsarmen Doppeldildo aus deutscher Produktion, in verschiedenen Farben und Größen, der Dich als Trägerin auch noch ausreichend stimuliert UND sowohl vaginal, als auch anal genutzt werden kann?

Dann könnte der Fun Factory Share genau das Richtige für Dich sein!

Fun Factory Share
  • Allgemein - 90%
    90%
  • Handling - 80%
    80%
  • Praxis - 80%
    80%
  • Preis/Leist. - 90%
    90%

Vor- und Nachteile:

Umschnalldildo Fun Factory Share
Top Qualität & gute Verarbeitung.
nahezu geruchlos.
sehr gleitfähig.
leicht zu reinigen.
hoher Erotik- und Spaßfaktor.
in Dusche nutzbar.

Etwas dünn in der „Biegung“.
"weibliche Ende" kann verrutschen.

[button-green url="https://www.strap-on-it.de/fun-factory-share-amorelie" position="right" target=_blank] Fun Factory Share jetzt bei Amorelie kaufen! [/button-green]

85%

 

Fun Factory Share: Ein Überblick.

[tabs][tab title=Daten]

Eckdaten Fun Factory Share:

  • Art: Doppeldildo (Strap on).
  • Material: Silikon.
  • Gesamtlänge: ca. 25 cm.
  • aktiver Part: 10 cm.
  • passiver Part: 16 cm.
  • Durchmesser Toyspitze aktiver Part: 3,8 cm (ziemlich gewaltig).
  • Durchmesser passiver Part: 3,5 cm.
  • Preis: 52,99 € (kann sich ändern).
[/tab]

 

[tab title=Bilder]

 

[/tab]

 

[tab title=Video] [youtube id=“foFaqSOZ7WI“ width=“700″ height=“390″ position=“center“] [/tab] [tab title=Vorteile]

Vorteile „Fun Factory Share“:

  • Top Qualität und gute Verarbeitung (Fun Factory).
  • Strap on ist geruchlos.
  • Material (Silikon) in Kombination mit Gleitgel sehr gleitfähig.
  • Doppeldildo leicht zu reinigen.
  • Strap on kann auch ohne Probleme in nasser Umgebung (z.B. Badewanne) genutzt werden.
  • hoher Erotik- und Spaßfaktor.
[/tab] [tab title=Nachteile]

Nachteile „Fun Factory Share“:

  • etwas instabil in der „Biegung“; es muss evtl. mit der Hand unterstützt werden.
  • weibliche Ende kann verrutschen oder sogar raus rutschen.
[/tab]

 

[tab title=Übersicht]
Name Fun Factory Share
Gesamtnotesehr gut
Preisca. 70 € (kann sich ändern)
akt. Amazon-Preis72,60 €
Amazon Bewertung
Dildogrößemittel
für Einsteiger
Vibration
wenig/kein Geruch
MaterialSilikon
Dildo tauschbar
Größenverstellbarkeit
Trägerstimulanz
Qualitätsehr gut
[/tab] [/tabs]

 

1. Fun Factory Share: Allgemein (Optik, Material, Maße, Preis, etc.)

Fun Factory Share von der rechten Seite

*SPLASH*

Fast wäre es letzten Samstag morgen so weit gewesen und ich wäre ausgerutscht, als ich mich nichtsahnend in der Dusche einseifen wollte und es plötzlich an der Tür klingelte.

Verzweifelt rief ich nach meinem Freund, doch wieder mal keine Spur von dem Burschen…. wo steckt der bloß wieder??

Ich also halb nass und voller Schaum aus der Dusche raus, schnell das Badetuch um und an die Tür… wer steht da? Einer der netten jungen Herren mit gelber Jacke/rotem Schriftzug und schicker Mütze…

„Bitte, für Sie!“ – spricht er und drückt mir ein unscheinbares braunes Paket in die Hand.
Während ich mit einer Hand noch mein Handtuch festhalten muss, nehme ich mit der anderen das Paket entgegen, „unterzeichne“ auf seinem komischen Digitalscannerdings und schlepp‘ mich wieder in die Bude… ob der Kleine wohl wusste, was er mir da in die Hand gedrückt hat?!

Neugierig wie wir Frauen eben sind, reiße ich das Teil noch bevor ich wieder in die Dusche stolpere auf… UND…. Nanü? Wad is dat denn? Ich hab das Teil doch erst vor 2 Tagen bei Amazon bestellt?!

Hinter dem unscheinbaren brauen Paket versteckte sich eine schön gestaltete kleine edle Kiste.. ein kleines Geheimnis… ein Wunsch, den sich mein Freund und ich (naja, also mehr ich als er 😉 ) schon seit Monaten erfüllen möchten: Ein UMSCHNALLDILDO!

 

 

Und nicht irgendeiner, sondern ein ganz besonderer; nämlich der SHARE von Fun Factory (deutsche Wertproduktion 🙂 ) !

Ein außergewöhnlicher Umschnalldildo völlig ohne Halterungen (Harness). Das Ding gibt es in einigen verschiedenen Farben und Größen. Wir haben uns zusammen für die mittelgroße Variante in schlichtem schwarz entschieden. Das wird ein schöner Tag!! 🙂

Draußen ist es wie so oft um die Zeit super trüb, es nieselt, es ist kalt… und um spätestens 18 Uhr ist es stockdunkel. Ich also zurück in die Dusche und weiter im Programm.

In der Zwischenzeit kam dann auch der Mister endlich zurück (mit Brötchen unterm Arm) und ich konnte auch in seinen Augen die Begeisterung über das neu erworbene Spielzeug entdecken; aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein 😀 .

So schnell wie dieser Tag ging jedenfalls bisher noch keiner rum und sogar beim Einkaufen war ich voller Vorfreude und fieberte dem Abend entgegen.
Fun Factory Share in Originalverpackung
Abend… ENDLICH! Zusammen packt mein Schnucki (der die Größe des SHARE wohl etwas unterschätzt hat und einen kleinen Seufzer ausstößt) und ich das Teil aus, während wir Bilder und Videos für Euch liebe Leute da draußen erstellen!

Der erste Eindruck ist bombastisch.

Fun Factory hat’s designtechnisch echt drauf und auch die Verarbeitungsqualität des Umschnalldildos aus hautfreundlichem und anti-allergenem Silikon lässt absolut keine Wünsche offen. Neben dem eigentlichen Umschnalldildo liegt in der Verpackung noch ein kleines Faltblättchen mit sehr spärlichen Anwendungstipps und 2 kleine Pröbchen Gleitgel von Fun Factory.

Das Material ist absolut TOP. Sehr geschmeidig, biegsam, aber fest genug, um keine Probleme beim Einführen der Toyspitze zu bekommen. Und Silikon ist ja generell bekannt dafür, eher gleitfreudig zu sein. Wobei ich sagen muss, dass die Fun Factory-Toys meist eine eher matte Oberfläche haben und formstabil sind, was dem Share auch guten Sitz in der Vagina und dem passiven Part ordentlich Penetration geben sollte.

UND, was eine Wohltat: Der Share ist absolut geruchsneutral. Hachgott, herrlich! 🙂

Was direkt auffällt: Das Endteil, das sich die Frau einführt, ist doch recht dick und groß und die Biegung zum passiven Part hin (der Knick) dagegen etwas dünn (sieht man schön auf den Bildern). Schau’n wir mal, ob sich das irgendwie negativ auswirkt und der Dildo evtl. nicht richtig fest hält.

 

[button-green url=“https://www.strap-on-it.de/fun-factory-share-amorelie“ position=“center“ target=_blank] Fun Factory Share jetzt bei Amorelie kaufen! [/button-green]

 

 

2. Fun Factory Share: Handling (Vorbereitungen, etc.).

Zum Handling ist erst mal nicht viel zu sagen, da dieser Strap on wie gesagt komplett ohne Halterungen auskommt; das ist ja das Besondere an dem Teil.

Somit sind auch keinerlei Vorbereitungen zu treffen und es kann direkt losgehen. An einem Gleitgel kommst Du hier natürlich nicht vorbei.

Tipp: Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem wasserbasierten Toyfluid, ebenfalls von Fun Factory gemacht:

 

3. Fun Factory Share: Praxiseinsatz (Belastbarkeit, Sitz des Sextoys).

Fun Factory Share von der linken Seite

Soooo, jetzt hab ich aber wirklich Bock und will nicht mehr warten. Also bekommt mein Schatz eine Augenbinde auf, wird erst mal mit Küssen verwöhnt und richtig heiß gemacht. Wenn der Junge wüsste, was ihm gleich blüht… hahaha!! 🙂

Nun, ich lasse etwas Gnade walten und nutze meine zarten Fingerchen, um ihn etwas auf die große Action vorzubereiten.

Zum Glück ist er nicht ganz anal-unerfahren; das macht die Sache deutlich einfacher.

Also… er ist soweit. Ich also ordentlich Gleitgel auf das dicke und kurze Ende und rein damit in mein Schmuckkästchen… Holla die Waldfee; mächtig dick das Teil… aber sitzt PERFEKT!

Schmiegt sich vorne an die Klitoris und fühlt sich sehr umschlossen an… also irgendwie schön weich; soweit ich das schon spüren kann, kommt auch mein G-Punkt auf seine Kosten.

Den Mister verfrachte ich auf seinen Rücken, leg ihm ein Kissen unter seinen Knackpo und auf geht’s; langsam und vorsichtig versteht sich. Hach, macht das ein Spaß, wie er sich unter mir windet ich liebe Rollenspiele und vor allem liebe ich es, seine devote Seite zu sehen.

Also in der Missionarsstellung funktioniert die Sache schon mal ganz gut. Das Einzige was negativ auffällt, ist, dass sich der Fun Factory Share beim Einführen aufgrund seiner Flexibilität ein wenig durchbiegt.

Entspannung seitens des Mannes ist also ein Muss und das will gelernt sein!

Weiter geht’s. Ab auf die Knie mit ihm; es gibt Doggy-Spaß! 🙂 Nun klappt das Ganze schon ein wenig besser und der Anblick turnt absolut an. Aber nach 5 Minuten geht mir schon fast die Puste aus.

 

Mit dem im Bild gezeigten Code bekommst Du im Onlineshop der Fun Factory satte 10% Rabatt auf deinen Einkauf.

 

Also, liebe Männer: Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Eurer muskulären und sexuellen Höchstleistung!

Mein Gott… ist das anstrengend… 🙂 Letzte Stellung für heute: Löffelchen!! nur diesmal umgekehrt als gewohnt. Ganz klar: Bisher unsre absolute Lieblingsstellung. Der Share sitzt dabei wunderbar fest, verrutscht nicht und wir hatten wirklich Spaß!

Tipp: Wenn Ihr Mädels die Beine beim Einsatz zusammendrückt, sitzt der Umschnalldildo nochmal eine Spur fester! Ansonsten muss mit der Hand immer etwas unterstützt werden. Ausserdem haben wir von einem unserer Leser den Tipp bekommen, eine Panty (evtl. mit Loch) drüberzuziehen; das gibt noch weitere Stabilität.

Es ist auch durchaus möglich, den Share in einen guten Harness/Geschirr, z.B. von Spareparts einzusetzen, wenn man Probleme mit dem Halt hat.

Es gibt mittlerweile richtig gute Harnesse auf dem Markt (z.B. von Spareparts oder RodeoH), in dem der Share eingeführt werden kann. Peitho von Peithoplays hat einen wunderbar ausführlichen Artikel zum Joque Harness von Spareparts geschrieben. Einfach mal durchlesen; vielleicht ist das ja die perfekte Ergänzung für Dich?!

Darüber hinaus spielt natürlich auch hier Eure Beckenbodenmuskulatur eine große Rolle. Denn diese hält das Ding an Ort und Stelle. Wenn Du Deine Beckenbodenmuskulatur trainieren willst, kann ich Dir Liebeskugeln ans Herz legen. Weitere Infos dazu findest Du hier: Was sind Liebeskugeln?

Der „Hüftschwung“, den Du zum Zustoßen brauchst, will natürlich gelernt sein. Für einen Mann mag das selbstverständlich und einfach sein aber für uns Frauen ist das Zustoßen erst mal mega ungewohnt! 🙂

Rausbekommen habe ich den Doppeldildo übrigens fast nicht mehr! 😀

 

Fun Factory Share in OVP von oben

Fühlte sich n bisschen an wie festgesaugt. Vielleicht hat er sich in mir auch einfach so mega wohlgefühlt, dass er nicht mehr raus wollte Jedenfalls… drei, vier Pressvorgänge später… erblickte er dann wieder das Licht der Welt.

Ab und an ist er ein wenig verrutscht und musste von Hand korrigiert werden, aber das war nicht weiter tragisch oder nervend.

Ja, also wie eben angesprochen, ist der Fun Factory Share in der Biegung durch die Weichheit des Materials und auch durch sein Eigengewicht ein wenig instabil und hängt.. einige von Euch Männern kennen das bestimmt.. 😀 Das ist aber meines Erachtens nach kaum störend, da man wunderbar mit der Hand gegensteuern kann.

 

4. Fun Factory Share: Zusammenfassung meiner Erfahrungen.

Fun Factory Share in OVP von vorneMein Freund und ich haben uns sehr schnell in den Share verliebt; er hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Er ist wie von Fun Factory gewöhnt super verarbeitet, riecht nicht unangenehm und hat einen sehr hohen Spaß- und Erotikfaktor.

Falls Das hier mal ein Mitarbeiter von Fun Factory lesen sollte: Wie wär’s, wenn Ihr mal ein weiteres Model der Share-Reihe MIT Vibrator herstellt? Ich glaube, das wäre dann der Obergipfel. Also ICH hätte meinen Spaß daran! 😀

Update 10/2014: Mittlerweile wurde der Share durch seinem Nachfolger Sharevibe vom Thron gestoßen: Vibrator Test – Fun Factory Sharevibe. Die Fun Factory hat dabei unsere Rufe erhört und richtig gute Arbeit abgegeben.

Jetzt heißt es Couch sauber machen… das Gleitgel hat wie immer seine Spuren hinterlassen.. 🙂

Und das Toy wird natürlich auch ordentlich gereinigt, getrocknet und sauber verstaut. Das Material dieses Sexspielzeugs ist leider ein wenig anfällig für Fusseln u.ä.; kann man auch schön auf den Bildern erkennen. Aber unter fließendem Wasser ist es super leicht zu reinigen.

Allgemeingültige Pflegetipps findest Du wie immer hier: Sextoy Bedienung & Pflege.

Übrigens: Mein Schatz hatte laut eigener Aussage auch Spaß an dem Rollenspiel und dadurch, dass dieser Umschnalldildo auch für Stimulation der Prostata sorgt, kam auch sein Vergnügen nicht zu kurz. Er sagte, er fühle sich zwar etwas schmutzig und benutzt, aber er besteht auf Wiederholung. JIPPIE! 😀

Tipp: Richtig gut stimuliert wird die Prostata, wenn der passive Part auf dem Rücken liegt und die Beine ordentlich anhebt. Dann lässt der Orgasmus (auch ohne direkte Penetration des Geschlechtsteils) nicht lange auf sich warten 😉

Ich muss aber dazu sagen: Er ist ein Freund analer Spielereien; daher war diese Reaktion durchaus zu erwarten.

 

 

5. Fun Factory Share: Unser Preisvergleich – damit Du bares Geld sparen kannst.

Damit Du beim Kauf Deines Umschnalldildos nicht über den Tisch gezogen wirst, listen wir Dir hier den aktuellen Preis des Fun Factory Share bei den besten Online-Shops auf.

Inklusive Angabe der Versandkosten & Lieferzeiten.

Fun Factory Share


Produktpreis*: 74,90 EUR | zzgl. Versandkosten*: n.a. | Preis kann jetzt höher sein.
Produktpreis*: 74,90 EUR | zzgl. Versandkosten*: 0,00 EUR | Preis kann jetzt höher sein.
Produktpreis*: 74,95 EUR | zzgl. Versandkosten*: 3,95 EUR | Preis kann jetzt höher sein.
Produktpreis*: 74,90 EUR | zzgl. Versandkosten*: 4,95 EUR | Preis kann jetzt höher sein.
Stand der Daten: 21.03.2019 17:09:04
Informationen zum Preisvergleich

 

Fun Factory Share: Fazit – Hochwertiger, halterloser Strapon mit kleinen Schwächen.

Umschnalldildo Fun Factory ShareDer Fun Factory Share hat richtig gerockt und ist in mein Augen ein gutes Sextoy für Paare.

Absoluter Geheimtipp! Ja, der Preis ist wie bei allen Fun Factory-Produkten stattlich, aber Ihr bekommt hier definitiv eine gute Gegenleistung.

Der Share ist gut verarbeitet, aus geruchslosem und unbedenklichem Silikon, kommt ganze ohne Gurte oder Halterungen aus UND ist leicht zu reinigen. Wenn Du nicht gerade riesen Fan von sehr hartem Sex bist (denn dafür ist er nicht geeignet), wirst Du Deinen Spaß mit ihm haben.

ABER: Für wirklich blutige Anfänger…. puh… also ich weiß nicht, ob der passive Teil des normalen Share, den wir hier getestet haben, nicht ein wenig zu groß ist.

 

Fun Factory 24408 SHARE doubledildo schwarz

Bewertung Fun Factory 24408 SHARE doubledildo schwarz von 5 Sternen bei 0 Stimmen

Preis bei Amazon: 72,60 (kostenlose Lieferung).

Unverbindl. Preisempf.: EUR 72,60

Du sparst:


   Bei Amazon kaufen

Verfügb.: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden.

 

Es gibt von diesem Sexspielzeug auch noch eine kleine Variante namens Fun Factory Share XS, aber der ist wirklich eine gute Spur kleiner und da könnte die Penetration seitens des passiven Parts wirklich zu wünschen übrig lassen. Der scheint sehr kurz und sehr dünn zu sein.

Ich bin der Meinung, da bleibt kaum noch Platz zum Zustoßen! Schau ihn Dir einfach mal an:

 

 

Und für alle die, die nicht genug bekommen können, gibt es auch eine große Variante, namens Fun Factory Share XL. Schau Ihn Dir an, aber bitte mit etwas Respekt!! 😉

 

 

Den Share gibt es ansonsten noch in violett und in babyrosa.

 

[alert-success]Der „Share“ von Fun Factory hat Dich neugierig gemacht? Dann überlege nicht lange, sondern sorge jetzt für mehr Spaß im Bett!. Er ist nicht das richtige für Dich? Dann wirst Du vielleicht hier fündig: Welche Strapon-Arten gibt es?[/alert-success]

 

Folgen

Über den Autor

Autorin. Reiseverrückt. Sexuell erfahren, kreativ & probierfreudig. Familienfreundlich & seit geraumer Zeit glücklich verliebt. Wer wir sind und was wir tun: Sextoy Test - Über uns.

  • Asmodea sagt:

    Ich besitze das Teil auch. Leider bin ich wohl zu feucht um es mal härter angehen zu lassen. Deswegen suche ich einen passenden Harness bzw. offenes Geschirr durch das ich den Share tragen, spüren und dominieren kann.

    • Simone sagt:

      Hallo Asmodea,

      ja, für die härtere Gangart ist der Share eher nicht geeignet.
      Aber schau bitte mal etwas weiter oben im Artikel; da ist ein Testbericht zum Joque Harness bei Peithoplays.com verlinkt.

      Vielleicht ist der was für Dich.

      LG
      Mone

  • M sagt:

    Hallo in die Runde,

    mal eine etwas andere Frage: kann das kurze Stück auch von ihm aufgenommen werden, um so sie sowohl anal, als auch vaginal zu penetrieren (z.B. wenn sie oben sitzt)? Oder ist diese Vorstellung nur Phantasie und mit dem Share nicht möglich?

    Danke für offene und ehrliche Antworten.

    M.

    • Simone sagt:

      Hey M. Schöner Spitzname! 😉

      Also das ist mal eine außergewöhnliche Frage.
      Mein Schatz hat es nie ausbprobiert und ich möchte es ihm auch nicht zumuten, da dieses Teil deutlich dicker ist als der gegenüberliegende Part.

      Rein anatomisch gesehen sollte dies auch ein recht schwieriges Unterfangen sein.

      Ganz abgesehen davon, das das in der Umsetzung meiner Meinung nach nahezu unmöglich wird.

      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich fürchte, da muss ich Dich enttäuschen.

      Du darfst es aber bei Bedarf gerne selbst probieren und uns berichten.

      Interessieren würd’s mich ja schon! 🙂

      LG

      Mone

  • Che sagt:

    Hallo,
    wir haben auch den XS getestet, weil der normale doch etwas dick erscheint (wenn man noch nicht so geübt ist, 3,5cm …) da kam uns der XS schon angenehmer vor.
    Das Problem ist aber wirklich dass er sehr kurz ist, Frau muss dann immer aufpassen dass er nicht rausrutscht und man kann nicht so lange Stossbewegungen machen.
    Einer in der Größe S wäre für uns Perfekt, ich denk so 15cm lang und 2,5cm dick.

    Gruß
    Che

    • Simone sagt:

      Hey Che,

      danke für Dein Statement über den Fun Factory Share XS.
      Das bekräftigt dann ja auch wieder genau unsere Vermutung, dass der “aktive Teil” des XS einfach zu klein ist. Sehr schade drum!

      Eine Größe die zwischen dem XS und dem normalen Share wäre, wie Du schon schreibst echt optimal.
      Naja, vielleicht lässt sich das Unternehmen aus Bremen ja diesbzgl mal was einfallen 😉

      Grüße.

      Simone

  • Maik sagt:

    Der XL ist seit gestern unser eigen. Beim Anblick hatte ich auch dieses beklemmende Gefühl, sich überschätzt zu haben – man hat ja Erfahrung. Toll – und nun? Na probieren muss man es ja, um zu wissen, dass er zu gross sein wird…
    Quatsch! Den geben wir nicht mehr her!
    Eigentlich ist er ja nicht dicker als die Normalgrösse, nur die Rippen tragen um einiges auf – gerade die sind aber interessant. Dass er auch zwei Zentimeter länger ist, kann ja auch nicht schaden. 😉
    Und sollte der Hersteller hier wirklich mal lesen: die Aktiv -Seite ķönnte man bei solchen Toys pumpbar machen – dann sitzen sie definitiv fest.

    Liebe Grüsse
    Maik

    • Simone sagt:

      Danke für Dein Kommentar, Maik. 🙂
      Respekt, wenn Du direkt mit dem Share XL eingestiegen bist! 😉

      Mein männliches Gegenstück schreit aktuell auch immer öfters nach “mehr” und so denken wir auch über eine entsprechende Anschaffung nach.
      Du bestärkst uns mit Deiner Info in diesem Vorhaben.

      Die Idee mit der Pumptechnik für den passiven Part finde ich garnicht so übel, bloß hast Du dann ja auch wieder ein zusätzliches und evtl. störendes Teil an dem Dildo.

      Der Share ist ja gerade so interessant, weil er eben KEINE zusätzlichen Teile, Halterungen, Geschirr, etc. benötigt. 🙂

      Lieber Gruß.
      Simone

  • Getestet habe ich die Fun Factory Share XS und ich bin sehr enttäuscht, weil er nicht besitzt.

    • Simone sagt:

      Hallo Alexandra.

      Danke für Deinen Kommentar.
      Ich nehme an, Du meinst den kleinen Share XS? Zumindest ist das aus dem Bericht, den Du verlinkt hast, zu erkennen!

      Das der Share XS keinen richtigen Sitz hat, ist ein sehr wichtiger Hinweis für mich und unsere Leser. So was hatte ich ja auch schon vermutet.

      Vielen lieben Dank für die Info! 🙂

      Grüße.
      Simone

  • Jenny sagt:

    Hallo Ihr!!
    Ich möcht’ mich auch mal ganz herzlich bei Euch für diesen Artikel bedanken.
    Ich hab den Share nachdem ich auf billigen Fernost-Schrott reinegfallen bin, letzte Woche bei Amorelie gekauft (ja, er war nicht billig) und bin mehr als hochzufrieden.
    Er macht mir und meinem Osterhäschen unglaublich viel Spaß! 🙂

    Jenny

  • Kristin sagt:

    Ich habe 2 Fragen, die nicht wirklich in deinem Test beantwortzet werden:

    1) Werde ich als Frau beim Sex damit auch stimuliert?
    2) Hält der Share wirklich fest, wenns wilder zur Sache geht?

    • Simone sagt:

      Hi Kristin.

      gerne beantworte ich Deine Fragen zum Share:

      1) jein. Also es ist nicht so, dass Du garnichts spürst, aber bitte erwarte jetzt nicht, dass dieser Strap on Dich unendlich stimuliert. Je nach Stellung drückt er von innen schön an die Klitoris und hält Dich beim Akt auch bei Laune, aber die mega Ekstase wirst Du nun nicht bekommen. Aber allemal mehr, als bei einem Strapon mit Harness, den Du nur umgeschnallt und nicht in Dir drin hast! 🙂

      2) Ebenfalls jein. Je nachdem wie feucht Du bist, bzw. wieviel Gleitgel bei Dir selbst du angewendet hast, desto größer ist die Gefahr, dass er bei hartem und wildem Sex rausrutschen kann.
      Ich habe da frische Erfahrungen (von gestern abend *g*) und da ist er mir 2,3 mal etwas, aber nicht ganz, rausgerutscht und ich musste ab und an, wie auch oben schon geschrieben, mit der Hand nachhelfen.
      Einzig in der Reiterstellung hielt er wirklich fest (aufgrund der verringerten Schwerkraft) und hat auch so mich selbst am stärksten stimuliert.
      Ich hoffe, Dir konnte unser Sexspielzeug Test zu diesem Doppeldildo weiterhelfen; viel Spaß noch auf unserer Webseite! 🙂

  • Mary sagt:

    Hey,
    Frage: Hast Du auch Erfahrung mit dem XL gesammelt? Der würde mich schon eher reizen als der normale!

    • Mike Jay sagt:

      DAS würd mich allerdings auch mal intresiern! 😉

      • Simone sagt:

        Hallo Mary und Mike,

        zu dem Share XL von Fun Factory kann ich leider nur wenig sagen.
        Ganz kurz hatte ich damals überlegt, den Share XL zu kaufen und mich dann aus Erfurcht doch dagegen entschieden! 😉
        Wobei ich sagen muss: rein von den Maßen her, geben die zwei sich nicht sehr viel.
        Zum Vergleich: der normale Share (glatte Oberfläche) hat einen passiven Part von 16 cm und der Share XL (mit Struktur) 18 cm. Der Umfang ist auf beiden Enden derselbe.
        Was halt noch dazukommt, sind die Erhebungen (Rippen) auf dem passiven Part, die für stärkere Stimulanz sorgen sollen.

        Also, einen Versuch wär’s wert, aber Anfängern möcht’ ich dringend von dem Teil abraten!

        Ob klein oder groß, was Ihr braucht ist Ruhe, Geduld und viel Training! 🙂
        Ansonsten hoffe ich natürlich, dieser Sextoy Test hat Euch gefallen und Ihr werdet nun den richtigen Strapon kaufen!

  • Anna k sagt:

    Auch ich konnt’ meinen Freund vor’n paar Wochen überreden, den Share in unser Liebesleben einzubinden… 🙂
    Was soll ich sagen? Zuerst war’s für uns beide seeeehr ungewohnt aber jetzt möchten wir’s nicht mehr missen! 😀

  • Biene sagt:

    wow. Das nenn ich mal einen ausführlichen Testbericht!!
    Danke dafür.
    Habe den Share direkt bestellt.
    Bin ich mal gespannt, was das Ding so kann! 🙂

  • >