Vibrator als Männerersatz?

Von Simone | Vibratoren

Vibrator als Männerersatz

Du bist frustriert, weil in Deinem Bett wieder mal nur Ebbe herrscht? Oder schlimmer noch: Kein Mann weit und breit, der Dich wirklich befriedigen kann?

Dann pass nun genau auf, denn wir haben hier eine weit verbreitete und sehr beliebte Lösung für Dein Problem!

In den letzten Jahren zeigte sich deutlich, dass immer mehr Frauen von den sanften Schwingungen an ihren delikatesten Stellen überzeugt sind.

Früher oder später legt sich fast jede Frau einen Vibrator zu, um diesen beliebten Luststab dann bei Bedarf in Betrieb zu nehmen können; dessen sind wir uns soweit sicher!

 

Der Vibrator: Das gefragteste Sextoy auf dem Erotikmarkt.

Nach aktuellen Umfragen haben ca. 80% aller Frauen über 18 mindestens ein Sextoy zu Hause, mit dem sie sich austoben können; meistens eben einen Vibrator.

Dabei ist dieses Sextoy, wie z.B. der Paul Patchy von Fun Factory (siehe Video weiter unten) nicht nur für Singles attraktiv, sondern wird auch bei Frauen in Partnerschaften zunehmend beliebter.

Doch auch Männer finden mittlerweile Gefallen an dem frivolen Sex Spielzeug; lässt es sich doch einfach ins Liebesspiel integrieren und kann somit dem Sex die richtige Würze geben.

Eine Ménage-à-trois, nur in diesem Falle mit einem „künstlichen Lover“.

Hinweis: Wir haben ganz aktuell die neue Generation (G5) des Patchy Paul von Fun Factory auf Herz und Nieren getestet: Patchy Paul im Vibrator Test.

 

Weitere Info’s und Erläuterungen.

Ein Vibrator ist im Prinzip einfach ein elektromechanisches Sexspielzeug für Frauen, das zur sexuellen Stimulation der erogenen Zonen dient.

Die elektrisch erzeugten Vibrationen, die durch einen oder mehrere Motoren hervorgerufen werden, können unterschiedlich gesteuert werden und sollen möglichst auf direktem Wege zum Orgasmus führen.

Der Handel bietet zahlreiche Varianten, die aus Kunststoff, Silikon, Glas, Metall und sogar aus Holz gefertigt sind.

Zudem bestechen diese Sextoys durch ihr unterschiedliches Design und sind bereits in unzähligen Schlafzimmern heißbegehrte Shooting-Stars.

Vibratoren funktionieren entweder mit Batterien, im Akkubetrieb oder mit Strom aus der Steckdose (also aus der an der Wand 😉 ) und können manchmal auch ganz schön laut werden. Darauf sollte man bei der Auswahl entsprechend achten.

 

Kleine Geschichte des Vibrators.

Wer denkt, Vibratoren seien erst eine Erfindung der Neuzeit, hat sich ganz schön getäuscht. Bereits vor Tausenden von Jahren waren penisähnliche Hilfsmittel an der Tagesordnung.

Wie so oft haben schon antike Kulturen, wie etwa Ägypter, Griechen und Römer, diese ersonnen.

Von der ägyptischen Femme fatale Kleopatra wird berichtet, sie habe sich nicht nur auf ihre Alabasterdildos verlassen, sondern einen mit Bienen gefüllten Papyrusbeutel zur klitoralen Stimulation verwendet.

Muss gut vibreirt haben. Ziemlich verrückt, wenn Du mich fragst.

Ende des 19. Jahrhunderts erfand dann der britische Wissenschaftler Granville einen elektromechanischen Vorläufer des heutigen Vibrator’s, der zunächst dazu diente, “hysterische“ Patientinnen zu behandeln.

Schließlich etablierte sich das Sextoy langsam aber sich im 20. Jahrhundert, wobei es in den 90er Jahren durch neues Material und Design vollkommen aufgewertet wurde.

 

 

Die schöne Welt der Vibratoren.

Bei dem aktuellen Sortiment an unterschiedlichen Vibratoren kann die Wahl zur Qual werden.

Welcher Vibrator ist der Beste? Welcher wird meinen Ansprüchen gerecht? Ist der Vibrator wasserdicht? Und vor allem: Welcher Vibrator bereitet mir die größte Lust?

Fragen über Fragen, die durchaus ihre Berechtigung haben.

Wer sich einen Vibrator kaufen möchte, sollte sich im Vorfeld auf jeden Fall ausreichend kundig machen.

Gab es vor noch nicht so langer Zeit nur das klassische Modell aus Hartplastik, ist heute von Silikon über Metall bis Glas annähernd alles im Handel erhätlich.

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell kommt es nicht allein auf den individuellen Geschmack an.

Bei einem Vibratorkauf spielen auch weitere Faktoren wie etwa Ästhetik, Funktionalität, Ergonomie und natürlich der Preis eine Rolle.

Zudem ist es unserer Meinung nach sehr wichtig, dass das Sexspielzeug aufgrund seines Materials gesundheitlich unbedenklich ist; aber darüber gibt in der Regel ein Vibrator Test detaillierte Auskunft.

Im Folgenden eine Auswahl an Vibratoren, die aktuell im Handel erhältlich sind:

Ob hautfarben oder quietschbunt, im naturgetreuen Design oder eher futuristisch angehaucht, im Lippenstiftformat oder ausschließlich zur Klitorisstimulation gedacht: Du siehst, dass auch das beliebte Sex Spielzeug unterschiedliche Geschmäcker befriedigen muss.

Da gibt es Vibratoren in härteren, aber auch weichen Varianten, wobei die ersten aus Hartplastik oder Kunststoff gefertigt sind, die elastischeren aus Silikon oder aus weichem PVC. Letzteres ist vor allem in Jelly-Produkten zu finden.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte sich im Vorfeld immer bei einem aktuellen Vibrator Test (z.B. bei uns) ausreichend informieren.

 

Wo kann ich einen Vibrator kaufen?

Paarvibrator "We Vibe III"

Paarvibrator „We Vibe III“

Entweder direkt in Erotikshops vor Ort oder über das Internet.

Der Vorteil in einem Erotikfachgeschäft ist, dass Du hier verschiedene Vibratoren in die Hand nehmen und überlegen kannst, welcher deinen individuellen Bedürfnissen entspricht. Vor allem wenn das allererste Modell erstanden wird, kannst Du Dich bei einem Kauf im Erotikshop beraten lassen. Hier kannst Du übrigens die Sex Spielzeuge auch hinsichtlich ihrer Lautstärke überprüfen.

Magst Du es hingegen anonymer, ist der Vibrator Kauf via Internet absolut unproblematisch.

Da gibt es nicht nur ausführliche Produktbeschreibungen wie auf dieser Seite hier, sondern auch detaillierte Auskünfte über eventuelle Mängel oder gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe; dazu kommen noch vielfache Kundenbewertungen.

Tipp: Es gibt noch eine dritte Möglichkeit, Sextoys zu erwerben: Auf sog. Dildopartys, bzw. Pepperparties kommt eine speziell geschulte Beraterin zu Dir nach Hause und stellt Dir und Deinen Freundinnen oder Kolleginnen die bekanntesten und beliebtesten Sextoys, Öle, Gleitmittel, Cremes, etc. vor.

Ihr könnt diese dann direkt vor Ort auf Herz und Nieren prüfen und mit allen Sinnen erleben (schmecken, riechen, fühlen).

Veranstaltet werden diese Dildo Partys z.B. von Dildofee, Liebesengel und seit kurzem auch von Amorelie.

Übrigens sind gute Vibratoren in fast allen Preislagen erhältlich und ein günstiger Liebesdiener muss bei einem Vibrator Test nicht unbedingt schlecht abschneiden.

Sehr oft wurde z.B. der We-Vibe Paarvibrator gekauft; mit sehr vielen guten Rezensionen auf Amazon.

Dieser gehört allerdings eher in die höhere Preislage.

 

Fazit – Vibratoren sind kein Männerersatz!

Vibrator kein Männerersatz

Vibratoren sind kein Männerersatz

Ganz klar, ein Vibrator ist einfach ein tolles Sex Spielzeug.

Ob Du Dich nun alleine damit vergnügst oder ob Du den Lustzwerg in Euer Liebesspiel integrierst, er wird auf jeden Fall einheizen und Dir bzw. Euch besonderen Genuss bescheren.

Erforsche die wunderbare Welt der Vibratoren, gehe auf Entdeckungsreise und entscheide Dich für Deinen ganz persönlichen Lustspender, ziehe ihn aber nicht unbedingt aus dem Automaten!

Zum Abschluss ein sehr passendes Zitat der Sexpertin Susi Bright:

Natürlich brauchst Du keinen Vibrator. Du brauchst auch keinen Spaß zu haben. Du brauchst keine fantastischen Empfindungen und Abenteuer. Mit ein bisschen Wasser und Siebenkornbrot kommst Du vermutlich auch ganz gut über die Runden.

 

Also, worauf wartest Du noch? Auf zum nächsten (Online-)Shop, Deinen neuen Vibrator aussuchen!

Zur Eingangsfrage: Nein, ein Vibrator ist natürlich kein Männerersatz!

Er kann nicht küssen, nicht umarmen, nicht abwaschen und den Müll kann er auch nicht runterbringen!

Aber ist mal kein Mann da oder zumindest keiner, der wirklich weiß was er tut, dann ist der Vibrator sicher die Wahl Numero Uno..

 

Was sagst Du dazu? Welche Erfahrungen hast Du bereits mit Vibratoren gesammelt? Ist er in Deinen Augen ein Männerersatz?

 

Welche Vibratoren gibt es eigentlich?

 

Folgen

Über den Autor

Autorin. Reiseverrückt. Sexuell erfahren, kreativ & probierfreudig. Familienfreundlich & seit geraumer Zeit glücklich verliebt. Wer wir sind und was wir tun: Sextoy Test - Über uns.

  • Thomas sagt:

    Sorry ! Die Frau heißt Melissa Heinrich !

    Lieben Gruß Thomas

  • Melissa Henrich sagt:

    Auf den Testbericht zum Patchy Paul freu ich mich. Von dem hab ich schon viel und fast nur gutes gehört. Ich überlege gerade, ihn mir zuzulegen.
    Aber wenn der ja demnächst verlost wird, warte ich liebeer noch!! 😀
    Also aus rein SEXUELLER Sicht ist der Vibro in meinen Augen definitiv ein Männersatz. Vielleicht hatt‘ ich bisher aber auch einfach nur Pech mit den Männers… 🙁

    • Thomas sagt:

      An Melissa Hennings .

      Liebe grüße Sende ich Dir .
      Es ist immer eine Einstellungssache zum anderen oder gleichen Geschlecht .
      Ich darf dir sagen , das es schon Egoisten gibt . Die dich nur benutzen .
      Ich habe , hätte damit kein Spaß daran . Und ich halte es so auch nicht .
      Die Frau steht immer an 1. Stelle .“ Ich stelle mich gerne hinten an „!
      Alles braucht seine Zeit . Auch um sich selbst zu finden . Und nicht nur weil ich seit längerem alleine bin . Ich möchte mich selbst finden . Und habe damit begonnen . Es fühlt sich gar nicht schmutzig an . Ich stehe als Neueinsteiger voll auf Anal . Und für mich gibt es nur Frauen in der Liebe . Kopf hoch !!! Vielleicht sich auch mal selbst hinter fragen ? Mit nur ein bisschen Fingerspitzen Gefühl geht alles . Auf beiden Seiten …

      Mit freundlichsten lieben Gruß ein User Thomas

  • Birdy sagt:

    sehr nett geschrieben. Zwar nix neues an Infos, aber schön zu lesen; weiter so! 🙂

  • Kukumar sagt:

    Der sieht zwar doof aus. Ist aber supiiii … (wie bei den Männern 😛 )

  • >