Silikon Vibrator “iLyte” von Colourbalance im Test: Geht auch dir ein Licht auf? (+Gewinnspiel)

Von Simone | Vibrator Test

Silikon VSilikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Rot

Es werde Licht!

Genau so kam ich mir vor, beim ersten Einsatz des iLyte Colourbalance Vibrators. Der erste Vibrator in unserer Testreihe, der mit LED’s (insgesamt 9) ausgestattet ist.

Ich muss gestehen, ich hab’ ziemlich lang gebraucht, um zu verstehen, WER jetzt eigentlich die farbintensiven Toys produziert und wie ihr Name nun wirklich lautet.

Die Firma hinter den Silikon Vibratoren hat ihren Sitz im benachbarten Österreich und nennt sich colourbalance Reinfarbenquelle; die produzierten Vibratoren hören auf den Namen “iLyte”. Es fallen auch noch Namen wie “Sinnflut AMID”, “cham wilber” und “Farblicht Stimulanz Therapie”, aber ganz ehrlich: Das Namenskonzept ist mir zu kompliziert; ich bleib’ hier einfach bei iLyte. Das macht’s auch für dich einfacher.

Ich zitiere nun  die Aufschrift der Verpackung, dann kannst du dir selbst ein Bild machen: “AMID heißt ‘sich im Zentrum befinden und wohlfühlen’ und wo spürt man das mehr als in der Vagina bzw. Dem Anus? Es wird Zeit die innere Schönheit zu fördern, denn dies bedeutet langfristig, einen besseren Gesundheitszustand über eine erfüllte Sexualität, viele Orgasmen zu erlangen. Besonders eine nicht ausgelebte bzw. unerfüllte Sexualität ist der Auslöser für viele Krankheiten für Geist und Körper.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Verpackungstext

Der Verpackungstext auf der Rückseite

Erhältlich sind die leuchtenden Spaßbringer im hauseigenen Onlineshop für derzeit – Achtung, festhalten – 179 € pro Stück.

Update 01/2018: Die Vibratoren wurden alle auf 79€ reduziert.

Wie unschwer zu erkennen, dreht sich bei diesen Produkten alles um Farben und deren Wirkung auf uns Menschen. Ich habe mich bis jetzt noch nie mit dieser Thematik auseinander gesetzt. Auf der Herstellerseite wird man darüber aber ausführlich aufgeklärt: Farben sollen dein “Energiegleichgewicht” harmonisieren und dich gelassener und vitaler machen. Sie sollen deinen Stoffwechsel und deine Abwehrkräfte unterstützen und deine “Lebensenergie” fördern. Deine Lebenskraft soll angeregt und sogar dein Gewebe gestrafft werden.

Klingt alles erst mal sehr esoterisch. Aber ich bin wie immer offen für neue Erfahrungen.

Den Silikon Vibrator gibt es in blau, grün, orange und rot, den sog. “Reinfarben”. Sie hören auf die Namen ‘Lingo’, ‘Love’, ‘Buttferfly’ und ‘Quickie’. Auf die jeweilige Wirkung der einzelnen Farben gehe ich separat ein.

Im nicht eingeschalteten Zustand ist der Silikon-Toykörper weiß, das Toyende schwarz und die Bedientasten wieder weiß. Irgendwie sieht er ein klein wenig “unfertig” aus. Oder wie siehst DU das? Schau’ dir dazu einfach mal die Bilder an.

Der iLyte verfügt über die allseits bekannte Silikonoberfläche und ist mit 7 verschiedenen Vibrationsstufen und 3 Vibrationsrhythmen ausgestattet. Er ist ca. 21 cm lang und hat einen Durchmesser von ca. 4,5 cm; auf der Webseite steht hierzu “Umfang” – DAS wär mal was! 😀

Außerdem soll er zu 100% wasserfest sein, was ich nicht ausprobiert habe. Ist bei mir einem solch hohen Wert etwas zu gefährlich.

Das verwendete Silikon nimmt schnell die eigene Körperwärme an. Außerdem lässt es sich ganz einfach reinigen. Es ist antiallergen, geruchslos, flexibel und enthält keine schädlichen Weichmacher. Es darf aber auch nur mit Gleitgel auf Wasserbasis verwendet werden, da es sonst porös werden könnte.

Der Vibrator ist nach oben hin etwas gebogen, was eine G-Punkt- und Prostatastimulation möglich machen sollte.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Die Ladestation

Die mitgelieferte Ladestation für den iLyte

Zum Lieferumfang gehört eine schicke, schwarze Aufladestation mit Netzstecker (für die integrierten Akkus) und ein Faltblatt, das die Funktionen und die Bedienung des iLyte ausführlich erläutert. Dieses sieht etwas “handgemacht” und nicht wirklich nach Serienproduktion und Professionalität aus. Dennoch versorgt es dich mit ausreichend Information, u.a. zur Reinigung/Pflege und zum Umgang mit dem Akku.

Außerdem wurde dem Vibrator freundlicherweise eine Tube “Gleitzeit”-Gleitgel und einige Gutscheincodes beigelegt. Wie Du an diese Codes kommst, erfährst Du im Laufe des Artikels noch.

Was mir auch hier fehlt, ist eine Aufbewahrungstasche, das das fusselanfällige Silikon etwas schützt.

Auf den ersten Blick ist der Prostata Vibrator gut verarbeitet. Ich konnte keinerlei Qualitätsmängel oder fühlbare Nahtstellen entdecken. Der Übergang vom Toykörper zum Toyfuß ist natürlich nicht zu übersehen; aber das ist meistens so.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Das Zubehör

Das Zubehör im Überblick.

Übrigens: Im heutigen Vibrator Test gibt es  einen brandneuen iLyte in Gelb zu gewinnen. Mehr dazu am Ende des Artikels.

 

Heute möchte ich Dir zeigen, was ICH von der Farbthematik halte. Außerdem möchte ich rausfinden, ob – wie es der Hersteller schreibt – der iLyte ‘zum Grundrepertoire der modernen Frau’ zählen sollte. Du kannst also gespannt sein.

 

 

Silikon Vibrator ‚iLyte‘:Meine Bewertung.

7.8 / 10 Gesamt
79 € *Preis
Vorteile
  • Vaginal & anal einsetzbar (G Punkt/Prostata).
  • Für Frauen & Männer.
  • Silikon geruchsneutral und flexibel.
  • Kommt mit Gleitgel.
  • Interner Akku (inkl. Ladestation) schon geladen.
  • Wasserdicht.
  • Leiser Betrieb.
  • Einfache & schnelle Reinigung.
Nachteile
  • Mit 180 € sehr teuer.
  • Unnötig kompliziertes Namenskonzept.
  • „Farbtherapie“ bei mir keine Wirkung.
  • Silikon ist fusselanfällig.
  • Bedienkonzept verbesserungsfähig (schwergängig).
  • Scheint wenig ausgereift.
  • Schwache Vibration an der Toyspitze.
Zusammenfassung
Im Großen und Ganzen ist der iLyte kein schlechter Vibrator. Er hat eigentlich alles, was einen hochwertigen Silikon Vibrator ausmacht.
ABER: Er ist zum einen mit 180 € völlig überteuert und - sorry - aber ich kann mit dieser "Farbtherapie" leider absolut nichts anfangen.
Vielleicht bringt es dem ein oder anderen was. Ich für meinen Teil bin da sehr skeptisch.
Das verwendete Silikon ist hochwertig, der Vibrator vaginal & anal einsetzbar, das Toy leise im Betrieb, wasserdicht, schnell gereinigt und kommt mit Ladestation.
Aber er ist wie gesagt einfach zu teuer, die Farbwirkung bei mir nutzlos, stark fussenanfällig, schwergängig zu bedienen und scheint einfach nicht ausgereift.


Update 01/2018: Die Vibratoren kosten mom. gerade mal schlappe 79 €, statt 179 €. Der Hersteller hat also reagiert, was den Vibrator wieder durchaus attraktiv macht.

*(Preis kann sich ändern)

Material/Verarbeitung/Haltbarkeit9
Optik/Design7.5
Praxiseinsatz/Stimulation/Orgasmus7
Reinigung/Hygiene8
Verpackung/Zubehör8.5
Preis/Leistung7

 

Silikon Vibrator ‚iLyte‘: Überblick.

 

Name Colurbalance iLyte
Gesamtnotebefriedigend
ArtSilikon Vibrator (Farbtherapie)
Preis79 € (kann sich ändern)
Materialmedizinisches Silikon
Farbenrot, gelb, blau, grün
Größemittel
Programme/Intensität7 Intensitäten, 3 Programme
Vibration
Motorenanzahl1
Gesamtlängeca. 21 cm
Durchmesserca. 4,5 cm
Gewicht262 g
Lautstärkeleise
Laufzeitca. 3 h
für Einsteiger
wenig/kein Geruch
Tastensperre
integrierter Akku
wasserdicht
analer Einsatz
Ladezeitca. 12 Stunden
Qualitätbefriedigend

 

Welche Wirkung haben die Farben auf uns? Wie kann der iLyte DIR helfen?

Wichtig für uns heute ist die Wirkung der (warmen & kalten) Farben. Aber statt im Detail darauf einzugehen, verlinke ich dir hier die passenden PDF’s mit Detailinfos:

Das Leuchten des Toys im Dunklen find’ ich aber ganz nett. Das ist ein schönes Gimmick, das eine wirklich tolle Stimmung in den Liebesakt bringt.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Der Quickie in der Badewanne.

Der ‚Quickie‘ in der Badewanne.

In unsrem heutigen Vibrator Test geht’s um den iLyte Quickie, also um den roten.

 

Das verwendete Rot soll u.a. folgende Wirkung haben:

  • Aktivierend.
  • Stimulierend & anregend.
  • Belebend.
  • Steigerung des Selbstwertgefühls.
  • Vitalisierend & dynamisch.

 

Außerdem soll es hilfreich sein bei:

  • Bekämpfung von Müdigkeit.
  • Überwindung von Schwäche & Lethargie.
  • Steigerung von mangelndem Selbstbewusstsein
  • Verbesserung von mangelndem Durchsetzungsvermögen.

 

Ob das alles zutrifft, erfährst Du in den nächsten Abschnitten.

Übrigens findet man auf der Verpackung die Zusatzfunktion “Erotische Designer-Nachttischlampe”. Das fand’ ich erst ziemlich geil, konnte aber selbst nicht herausfinden, wie das funktionieren soll. Also hab’ ich beim Hersteller nachgefragt.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Buttferly im Dunklen

Der gelbe ‚Butterfly‘ im Dunklen.

Und jetzt rate mal! .. Genau: Du musst den Stecker der Ladestation ziehen, den Silikon Vibrator einschalten (am besten auf geringster Stufe) und ihn dann in die Station einsetzen. Das fand’ ich nun wirklich enttäuschend. Ich ging davon aus, dass du ihn im ausgeschalteten Zustand in die mit Strom versorgte Station stecken kannst und er dann leuchtet.

Tja, Pustekuchen…

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Verpackungsrückseite

Die Rückseite der Verpackung

 

Silikon Vibrator mit verschiedenen Vibrationsstärken- und programmen ist bereits geladen und wird mit Ladestation geliefert. Unausgereiftes Bedienkonzept trübt den Spaß.

Glücklicherweise kommt der G Punkt Vibrator zu ca. 80% aufgeladen beim Kunden an, so dass ich direkt loslegen konnte. Nach einer vollständigen Entladung muss das Ding knapp 12 h an’s Netz und hält danach für ca. 3 h durch. Ziemlich ausdauernd.

Die Vibrationen sind sehr leise; auch in der höchsten Stufe. Der Silikonkörper schluckt vermutlich den Großteil des Schalls.

Tja.. Das Bedienkonzept. Puh, schwierig. Ich konnte nun ja schon einige Vibratoren mit vielen verschiedenen Bedienkonzepten testen. Von Schrott bis Innovation pur war alles dabei. Vom iLyte bin ich diesbzgl. leider nicht sehr überzeugt. Ich musste mir erstmal die Bedienungsanleitung zu Gemüte führen, um da überhaupt durchzublicken: Du hast einen An/Aus-Knopf und einen kleinen Stick, mit dem du die Vibrationsstärke und den Rhythmus ändern kannst.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Das Bedienpanel

Das Bedienpanel des iLyte

Zum einen ist ein nicht unerheblicher Kraftaufwand für das Betätigen der Steuerung notwendig und zum anderen hat man bei dem Stick das Gefühl, dass er sich überhaupt nicht bewegt. Darüber hinaus gibt es bis auf 2 kaum erkennbare Pfeile keinerlei sichtbaren Funktionshinweise auf dem Gerät. Ich weiß also gar nicht, in welche Richtung ich den Stick drücken soll. Es wird empfohlen, den Daumenballen dafür zu nutzen. Und das ist auch absolut notwendig. Nur mein Daumen hatte genügend Kraft, den Stick zu bewegen. Insgesamt sind die Tasten zu nah beieinander. Da kann es auch mal vorkommen, dass man beim Programmwechsel versehentlich den Ausschalter betätigt. Da ist also definitiv noch Nachbesserungsbedarf.

Sobald du das Gerät eingeschaltet hast, drückst du zur Intensivierung der Stimulation den Steuerungsstift von Dir weg (im eingeführten Zustand). Zur Verringerung der Intensivität in die andere Richtung. Mit jeweils kurzen, einzelnen Druckimpulsen bewegst Du dich durch die 7 verschiedenen Stärken und 3 verschiedenen Rhythmen, die in unterschiedlichen Intervallen pulsieren. Drückt du dann weiter den Stift in diese Richtung, schaltest du dich nur noch durch die 3 Programme durch. Drückst du in die andere Richtung, landest du wieder in den “normalen” Vibrationsstufen. Hältst Du den Stift gedrückt, schaltet er nach und nach automatisch durch die verschiedenen Stärken durch.

Alles in allem doch etwas verwirrend. Das hätt’ ich mir etwas einfacher und innovativer gewünscht.

Starten tut der Vibrator übrigens in Stärke 3, also einer eher mittleren Stärke.

 

 

Mit genügend Gleitgel problemloses Einführen möglich.  Die LED‘s erzeugen eine gute Stimmung.

Der erste Praxiseinsatz verlief reibungslos. Aber auch nur, weil ich genügend Gleitgel verwendet habe. Du verstehst das Wortspiel?! 😉

Ohne Gleitgel wär’s vmtl. eher unangenehm geworden, da die Silikonoberfläche des iLyte eher “griffig” und “rau” erscheint.

Ich also das Licht ausgeschaltet und die Jalousien runtergefahren, damit der Lichteffekt auch deutlich zu erkennen ist. Dann den Vibrator eingeschaltet, in einer mittleren Vibrationsstärke gelassen und ihn langsam eingeführt. Sinnvoller ist’s allerdings, ihn erst einzuführen und DANN einzuschalten..

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Butterfly im Dunklen.

Der gelbe Butterfly im Dunklen.

Das Schöne: Dadurch, dass er sich auch im Dunklen bemerkbar macht, findest Du ihn immer leicht wieder, falls Du ihn mal verlegt haben solltest. Wobei beleuchtete Tasten, wie z.B. bei der Fun Factory, es da auch getan hätten.

Im ersten Einsatz hat er sich durchaus gut geschlagen: Er war leicht einführbar und hat durch seine gebogene Spitze auch genau dort seine Arbeit verrichtet, wo er soll; nämlich am G Punkt. Allerdings musste ich feststellen, dass Teile der Vibration nicht ganz vorne an der Spitze ankommen und der Großteil dort bleibt, wo der Motor sitzt: Nämlich am Toyende. Was dafür sorgt, dass dir nach dem Einsatz ganz schön die Hände kribbeln. Das find’ ich nicht so prickelnd. Immerhin sehr leise sind sie, die Vibrationen. Du kannst das Toy also auch gut im WG-Zimmer einsetzen. Wobei.. Wenn Du Pech hast, leuchtet das Ding bis durch die Türspalte durch. 🙂

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: Das Zubehör

Der iLyte kommt mit Bedienungsanleitung, Gleitgel und Ladestation.

Frauen, die eine äußere, klitorale Stimulation bevorzugen, werden hier wohl nicht auf ihre Kosten kommen. ABER: Der Vibrator lässt genügend Spielraum, um von außen mit den Fingern oder einem Auflege Vibrator etwas nachzuhelfen.

 

Silikon Vibrator sowohl für vaginal, als auch anal einsetzbar. Farbtherapie bei mir leider keinerlei Wirkung.

Den analen Einsatz habe ich ausgelassen, obwohl der iLyte dafür durchaus geeignet ist; auch für den Mann. Aber mir ist momentan nicht so danach. Auf anal hab ich selten Lust und wenn, dann nur, wenn ich bereits richtig heiß oder richtig betrunken bin.. 😉

Durch seine Form bin ich aber überzeugt davon, dass er auch als Prostata Vibrator taugt.

Wer hat Erfahrungen damit? Schreibt’s mir in die Kommentare!

Nun muss ich aber doch nochmal auf die “farbtherapeutische Wirkung” zu sprechen kommen: Der hier benutzte QUICKIE leuchtet rot. Wie bereits erwähnt, soll dies u.a.:

  • Aktivierend & appetitanregend und
  • Vitalisierend und dynamisch wirken.
  • Beleben und
  • Das Selbstwertgefühl steigern.

Sorry, aber… noch hatte ich nach dem Einsatz Hunger, war in irgendeiner Form wacher und aktiver (ganz im Gegenteil) oder fühlte mich insgesamt besser oder selbstbewusster. Eine Post-Masturbations-Depression gab’s allerdings auch nicht. 🙂

Kurzum: Die Farben haben bei mir keinerlei Wirkung. Vielleicht aber auch erst auf lange Sicht?! Ich weiß es nicht, aber wage es zu bezweifeln..

 

Trotz dem nicht so guten Bedienkonzept gutes Handling des iLyte und hohe Orgasmuswahrscheinlichkeit. Reinigung schnell & leicht durchzuführen.

Im Prinzip liegt der iLyte ganz gut in der Hand, aber ich würde mir das Toyende etwas größer wünschen, damit ein besserer Halt gegeben ist. Denn ich finde: Ab und an rutscht er ein wenig während des Einsatzes.

Trotz der Widrigkeiten bin ich aber zielsicher in unter 10 Minuten zum Orgasmus gekommen, welcher auch durchaus “Qualität” besaß und intensiv war.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: In der Ladestation

Silikon Vibrator in der Ladestation.

Eingesetzt habe ich den iLyte bisher nur alleine. Sicherlich ist auch ein Einsatz beim eigentlichen Akt oder im Vorspiel mit dem Partner möglich. Aber ehrlich gesagt, fehlt mir da momentan etwas die Motivation zu.

Wie bereits erwähnt, gestaltet sich die Reinigung sehr einfach. Wasser und etwas Seife sind ausreichend. Ein Toycleaner ist nicht notwendig, kann aber auch nicht schaden.

 

Fazit Silikon Vibrator ‚iLyte‘ – Teurer Vibrator mit einigen Schwächen und fragwürdiger Wirkung auf Geist und Körper.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: RotBesonders am Namenskonzept und auch am Design der Webseite (die automatisch Musik abspielt :/) und der dort erhältlichen Info-PDF’s erkennt man, dass die ganze Thematik noch nicht ganz ausgereift ist und hier noch Nachbesserungsbedarf besteht.

Ich frage mich auch immer, ob es so sinnvoll ist, wenn Sextoys für Frauen wie z.B. Vibratoren, von Männern entwickelt werden; völlig egal, welchen Hintergrund oder Kenntnisse diese haben. Wobei das beim Womanizer auch der Fall war und DER ist ein absoluter Bestseller.

Der iLyte kann sowohl von Männern (als Prostata Vibrator), als auch von Frauen (als G Punkt Vibrator) genutzt werden; das finde ich gut. Er ist wasserfest und das verbaute Silikon ist geruchslos, gesundheitlich unbedenklich und sehr flexibel. Leider ist es auch fusselanfällig, aber das war zu erwarten.

Der Vibrator kommt mit einer schönen Ladestation für den integrierten Akku, ist bei Auslieferung schon geladen und kann sehr einfach und schnell gereinigt werden.

Silikon Vibrator iLyte im Vibrator Test: In der Badewanne

Der blaue iLyte in der Wanne

Leider sind die iLyte Vibratoren auch nicht in bekannten Onlineshops, wie Amorelie, Adultshop oder Amazon erhältlich, was für das Image in meinen Augen nicht gerade förderlich ist. Finde ich sehr schade.

Die gesamte Webseite zielt darauf ab, den Leser von der Vibratoren-Nutzung und speziell dem Einsatz der iLytes zu überzeugen. Für meinen Geschmack etwas too much.

Wie schon anfangs erwähnt, ist mir die gesamte “Farbstimulanz-Therapie” zu esoterisch und auch zu theoretisch. Und das obwohl ich viel meditiere und Yoga mache. Bei mir jedenfalls hatte die Anwendung keinerlei gesundheitliche Vorteile. Außer natürlich die Wirkung des Vibrators als sexueller Stimulant und den damit einhergehenden Orgasmus! 🙂

Außerdem hat mir der heutige Vibratoren Test gezeigt: Das Bedienkonzept sollte unbedingt überarbeitet werden. Es ist etwas missverständlich, kaum beschriftet, die Tasten sind zu nah beieinander und der Steuerungsstick ist zu schwergängig. Die Vibrationen kommen leider auch nicht in voller Stärke an der Toyspitze an.

Also, bei aller Liebe: 180€ ist MIR das Gerät nicht wert.

Ich vermute mal, dass diese ganze “Farb-Thematik” den Vibrator so teuer macht. Bloß ist diese bei mir völlig überflüssig.

Würde er ein Drittel kosten, würde ich über eine Anschaffung nachdenken. Aber für DAS Geld krich ich z.B. schon den Bi Stronic Fusion plus Toybag und ausreichend Gleitgel. Und der stoßt automatisch, ganz ohne mein Zutun. 🙂

Wenn die besagten Schwächen behoben werden und der Preis etwas gesenkt wird, könnte auch das iLyte ein guter und beliebter Silikon Vibrator werden.

Update 01/2018: Die Vibratoren wurden alle auf 79€ reduziert.

Wer wiederum von besagter Farbtherapie überzeugt ist und bereit ist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, der könnte in dem zu ihm passenden iLyte seinen Lieblingsvibrator finden.

Wie siehst Du das? Schreib mir deine Meinung in die Kommentare!

LG, Simone

 

P.S.: Der iLyte-Vibrator hat Dich nicht überzeugt? Dann schau Dich mal in unseren anderen Testberichten um.

 

Gewinnspiel – Gewinne einen brandneuen gelben „Butterfly“

Gewinne einen brandneuen iLyte in Gelb

Wir verlosen unter allen Lesern einen brandneuen iLyte Vibrator in der Farbe Gelb, der auf den Namen „Butterfly“ hört.

Hier kannst Du an der Verlosung teilnehmen. Sie endet am Sonntag, den 06.11.2016.

 

Außerdem verlosen wir 2 * einen 20 € Gutschein und 2 * einen 30 € Gutschein. Einlösbar bis zum 31.12.2016 im Shop von Colourbalance.

Hier kannst Du an der Verlosung teilnehmen. Sie endet ebenfalls am Sonntag, den 06.11.2016.

 

Unter all unseren Newsletter-Abonennten wird es vmtl. demnächst eine weitere Verlosung eines iLyte-Vibrators geben. Du kannst also gespannt sein.

Folgen

Über den Autor

Autorin. Reiseverrückt. Sexuell erfahren, kreativ & probierfreudig. Familienfreundlich & seit geraumer Zeit glücklich verliebt. Wer wir sind und was wir tun: Sextoy Test - Über uns.

  • Natasha sagt:

    Geiles Ding! Werd ich mir vielleicht bald zulegen 😉

  • Kai sagt:

    Nun ja.

    Ich kenne die Farbtheorien aus der Sauna und muss sagen dort ist ein – zugegeben kleiner- Effekt spürbar.
    Beim Einsatz des Vibrators kann ich mir das aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.

    Trotzdem würde ich gerne testen ob meine Prostata das auch so sieht 😉

    LG Kai

  • >