Sextoy Ratgeber

Strapon Ratgeber

Du hast immernoch spezielle Fragen zu Sextoys?

Alle Fragen, die uns bisher über Sextoys gestellt wurden, beantworten wir Dir hier ausführlich in Form eines FAQs.

Wenn Du das alles gelesen hast, weißt Du mehr als 99% aller anderen Nutzer von Sextoys! 🙂

P.S.: Hier sind überwiegend die Fragen, die in wenigen Sätzen beantwortet sind. Umfangreichere Themen behandeln wir in entsprechend detaillierten Blogbeiträgen wie z.B. diesem: Gleitgel Ersatz.

 

Strapon (12)

Welche Größe sollte ein Strap on haben?

Das ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich: wenn Männer einen Strap on kaufen gehen, vertun die sich ganz gern mal in der Größe! 😉

Bei der Nutzung eines Strap on’s hat der Träger natürlich kein Gefühl über sein „Glied“ und merkt somit nicht, ob er bzw. sie seinem Partner bzw. seiner Partnerin wehtut.
Daher raten wir generell für den Anfang ausdrücklich von einem Durchmesser über 4,5 cm ab.

Für den Einstieg ist unserer Meinung nach ein Strap on-Durchmesser von ca. 3 cm völlig ausreichend. Die Länge spielt eher eine untergeordnete Rolle, da diese ja nicht zwingend voll ausgereizt werden muss bzw. sollte!

Das muss allerdings jeder mit sich selbst ausmachen, denn nicht alle Menschen sind anatomisch genau gleich und bringen auch nicht dieselben Vorraussetzungen mit.

Was dem einen Angst macht (siehe z.B. unser schwarzer Strap on ‚Hollow‘) bringt einen anderen vielleicht sogar zum Gähnen!

Fetish Fantasy Strap on Hollow

Fetish Fantasy Strap on Hollow

Oftmals bietet es sich auch an, einen Strap on zu kaufen, bei dem das Geschirr (Harness) so konstruiert ist, dass die Dildos ausgetauscht werden können. So könnt Ihr mit einem kleinen Modell anfangen und Euch langsam steigern.

Einige Modelle, wie der halterlose Share von Fun Factory gibt es auch schon von Werk aus in 3 verschiedenen Größen (XS, normal, XL); da ist also für jeden was dabei.

Aber wir können es gar nicht oft genug sagen: Unbedingt eine große Tube Gleitgel mitbestellen; dann muss auch niemand Schmerzen erleiden! 😉

Wieviel darf ein Strap on kosten?

Strap on Fun Factory Share

Strap on Fun Factory Share

Dazu sagen wir: Wie alles im Leben hat auch die Qualität eines Sextoys Ihren Preis! Das sagte schon der berühmte Fuchs aus der TV-Werbung! 😉

Besser EINMAL etwas mehr investieren, als mehrfach neu kaufen zu müssen.

Aber für den Anfang genügt es unserer Meinung nach völlig, wenn man sich beim Kauf eines Strap on’s so um die 50 – 60 € einpendelt.

Die von uns getesteten Strap on’s liegen zwischen 22 € und 90 € (Umschnalldildo Vergleichstabelle).

Das Problem bei den kostengünstigen Strap on-Modellen besteht sehr oft darin, dass es sich um fernöstliche Billigproduktionen handelt, die im schlimmsten Fall aus gesundheitsgefährdenden Materialien bestehen.

Sextoys aus dem Hause Fun Factory, einer in Bremen ansässige Firma, sind durch die Bank sehr hochwertig verarbeitet und aus hautfreundlichem Material (z.B. Silikon), aber dementsprechend auch hochpreisig.

Für Fortgeschrittene haben wir auch eine Tabelle im Angebot, bestehend aus qualitativ sehr hochwertigen aber auch entsprechend kostenintensiven Strap on’s.

Diese findest Du in unserer Bestsellerliste.

Die dort aufgeführten Modelle liegen grob zwischen 80 und 100 €, sind zum Großteil aus Silikon und erhältlich mit oder auch ohne Vibrationsfunktion. Hier sollte für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel was dabei sein. 🙂

Wenn Du nicht bereit bist, diese zugegeben recht hohen Summen zu invenstieren, findest Du dort auch die beliebtesten Umschnalldildos in einer etwas „humaneren“ Preisklasse…

Wo kann ich einen Strapon kaufen?

Strapon kaufen

Wo kann ich einen Strapon kaufen?

Wenn Du Dir einen Strapon kaufen möchtest, solltest Du Dich im Vorfeld  ausreichend kundig machen.

Bei der Entscheidung für ein Sextoy kommt es nämlich nicht nur auf Deinen Geschmack an; hier spielen auch einige weitere Faktoren wie z.B. Ästhetik, Funktionalität, Ergonomie und auch der Preis eine Rolle.

Außerdem ist es von Vorteil, wenn das Material Deines Sextoys gesundheitlich unbedenklich ist.

Den Strapon kaufen kannst Du entweder direkt in Erotikshops vor Ort oder natürlich über das Internet.

Der Vorteil in einem Erotikgeschäft ist, dass Du hier verschiedene Strapon’s in die Hand nehmen und überlegen kannst, welcher deinen individuellen Bedürfnissen entspricht. Vor allem wenn Du Dein erstes Modell kaufst, kannst Du Dich bei einem Kauf im Erotikshop beraten lassen.

Magst Du es hingegen anonymer, ist der Strapon-Kauf via Internet auch unproblematisch.

Da gibt es nicht nur ausführliche Produktbeschreibungen wie auf dieser Seite hier, sondern auch detaillierte Auskünfte über eventuelle Mängel oder gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe; dazu kommen noch vielfache Kundenbewertungen. :-)

Eine Übersicht der von uns getesteten Modelle findest Du hier:

Umschnalldildos Vergleichstabelle

Aus welchem Material sollte ein Umschnalldildo sein?

Umschnalldildo: Welches Material?

Umschnalldildo: Welches Material?

Wir empfehlen Silikon oder TPE bzw. TPR (Thermoplastische Elastomere) für einen Umschnalldildo. Von Jelly, PVC (enthält Weichmacher) oder ähnlichem raten wir eher ab!

Wobei man Jelly zu Gute halten muss, dass es einfach oftmals weicher und angenehmer ist.

Solltet Ihr Angst haben, dass das Material Eures Umschnalldildos gesundheitsschädlich sein könnte, gibbet eine ganz einfache Lösung: Gummi drüber und fertig! 🙂

Hier findest Du übrigens eine sehr gute und extrem detaillierte Auflistung und Erklärung sämtlicher Materialien, die bei Sextoys zum Einsatz kommen; absolut lesenswert.

Folgende Materialien gelten aktuell als gesundheitlich unbedenklich: Acrylglas, Aluminium, Edelstahl, Glas, Naturlatex und Silikon.

Bei anderen bekannten Materialien ist die Verträglichkeit noch nicht gänzlich geprüft, bzw. deren Einsatz auf längere Sicht gilt als gesundheitlich bedenkend.

So ziemlich alle Sextoys von Fun Factory, wie z.B. der Umschnalldildo Fun Factory Share ist aus hautfreundlichem Silikon und daher sehr empfehlenswert.

Hier muss man einfach genau abwägen zwischen Materialart und Qualität, bzw. Funktionalität des Umschnalldildos.

Wir bleiben aber aufgrund unser Sextoy-Erfahrung des o.g. Bremer Herstellers dabei: Silikon ist, was Sextoy-Materialien angeht unser absoluter Favorit!

Auf was muss ich beim Geschirr des Strapon achten?

Zuallererst ist darauf zu achten, dass das Geschirr des Strapon nach dem Anlegen wirklich fest sitzt.

Denn ist dies nicht der Fall, benötigt der Träger bzw. die Trägerin immer eine Hand, um das Ding festzuhalten; das kann irgendwann etwas nerven; vor allem wenn’s wilder zugeht!

Ein guter Sextoy-Sitz geht oft einher mit einer ausreichend großen „Frontplatte“. Außerdem ist beim Geschirr  darauf zu achten, dass der Schritt offen ist, so dass die Trägerin auch Spaß an der Angelegenheit hat. 🙂

Für den Einstieg sollten die Dildos tauschbar sein, damit man in seiner Flexibilität nicht eingeschränkt wird und auch klein anfangen kann.

Tipp: Dildos mit einer geringen Biegung nach oben können gleichzeitig zur Prostatastimulation (in der Missionarsstellung) genutzt werden. Um diese Praktik aber intensiv auszuführen, empfehlen wir Dir unsere Rubrik Prostatavibrator.

Am besten verschiedene Modelle mal testen (z.B. im Sexshop); den Strapon kaufen kannst Du dann immer noch im Internet. ODER Du verlässt Dich eben auf unsere Sextoy Test’s! 😉

Umschnalldildo: So-real Strapon

Umschnalldildo: So-real Strapon

Bitte achte darauf, dass das Material des Geschirr’s nicht aus Plastik ist; besser aus Leder oder Stoff. Diese sind generell besser verarbeitet, haben einen besseren Sitz und sind gesundheits- und umweltfreundlicher.

Ebenfalls zu beachten ist, dass die Gurte ordentlich breit sind, damit sie auch nicht einschnüren können. Perfekt ist, wenn zusätzlich zu dem Gurt durch den Schritt möglichst auch noch zwei Gurte an der Hüfte vorbeilaufen; dies gibt dem Strapon weitere Stabilität!

Was ist von einem Strapon ohne Geschirr zu halten?

Strapon Fun Factory Share

Strapon Fun Factory Share

Nun, für langsamen Sex (z.B. Löffelchenstellung) ist dieser Strapon gut geeignet, aber wenn’s richtig zur Sache geht, ist wirklich schon etwas Übung von Nöten. 🙂

Man hört auch immer wieder, dass es mit jeder Minute, in der die Trägerin sexuell erregter ist, schwieriger wird, mit dem Strapless Strapon umzugehen, da er nicht mehr richtig hält.
Wenn die Beckenbodenmuskulatur richtig trainiert ist, können diese Strapon’s richtig eingesetzt werden und verzaubern auch die Trägerin durch Stimulation der Klitoris und des G-Punkts.
Vorteil: Es fehlen eventuell störende Gurte und das eigentliche Gefühl des Zustoßens ist gleich eine Nummer realistischer. 🙂

Um die ganze Angelegenheit aber abschließend zu klären, haben wir entschieden, eins der Share-Modelle von Fun Factory demnächst genau unter die Lupe zu nehmen und einen entsprechenden Testbericht zu verfassen!

Update: Der entsprechende Test ist fertiggestellt. Lest hier den Erfahrungsbericht zum Fun Factory Share und zum Sharevibe.

Eins können wir vorneweg sagen: Unsere Befürchtungen wurden nicht bestätigt. Dieser Doppeldildo erfüllt unsere Anforderungen voll und ganz!

Vorab schonmal die Vor- und Nachteile des Fun Factory Share zusammengefasst:

Vorteile:

    Top Qualität und gute Verarbeitung (Fun Factory).
    Strap on ist geruchlos.
    Material (Silikon) in Kombination mit Gleitgel sehr gleitfähig.
    Doppeldildo leicht zu reinigen.
    Strap on kann auch ohne Probleme in nasser Umgebung (z.B. Badewanne) genutzt werden.
    hoher Erotik- und Spaßfaktor.

Nachteile:

    Etwas dünn in der „Biegung“, so dass der Share manchmal von Hand unterstützt werden muss.
    Das weibliche Ende kann verrutschen oder sogar raus rutschen.

 

Bin ich schwul, weil ich Umschnalldildos mag?

Umschnalldildos = Homosexualität?

Umschnalldildos = Homosexualität?

What? Wieso das denn? – Völliger Quatsch!

Der Analbereich beim Mann ist nun mal voller kleiner Nervenenden und absolut hochsensibel.
Viele Männer mögen anale Penetration mit Umschnalldildos; in welchem Umfang oder in welcher Art und Weise auch immer.
Allerdings geben viele Männer es nicht zu und wenn doch, reden sie oft ungern darüber. 🙁

Du bist also nicht automatisch schwul und bleibst auch immer noch ein richtiger Mann, auch wenn Du Umschnalldildos magst!

Das ist also das letzte, worüber Du Dir Gedanken machen solltest! 🙂

P.S.: Weitere Infos hierzu findet Ihr z.B. hier. Außerdem gibt es zu dem Thema eine sehr interessante Diskussion im Joyclub.

Einen Gedankenanstoß möchten wir Dir aber noch mit auf den Weg geben:

Alles rund um das Thema Sexualität und VORALLEM um das Thema „Rollentausch“ und „Analsex“ spielt sich in erster Linie nur in Deinem Kopf ab.

Damit möchten wir sagen: Es KANN sein, dass Dich der Gedanke an einen Rollentausch mit der devoten und passiven Rolle, also Dich von einer Frau z.B. mit Umschnalldildos nehmen zu lassen, extrem anmacht, es Dir aber in Wirklichkeit absolut keinen Spaß macht.

Bitte mache Dir also vorher ein paar Gedanken darüber und freunde Dich vielleicht erstmal mit dem Thema „anale Penetration“ (z.B. beim masturbieren) an, bevor eine zweite Person mit ins Spiel kommt.

Und jetzt aber noch viel Spaß auf unserer Seite! 😉

Ist die Nutzung der Umschnalldildos anstrengend?

Nutzung der Umschnalldildos ist gewöhnungsbedürftig.

Umschnalldildos: ORION Vibrating Strapon

Umschnalldildos: ORION Vibrating Strapon

Anstrengend?? Na DAS kannste ma‘ glauben! Bei Nutzung der Umschnalldildos merkt eine Frau erst mal, was ein Mann so alles leisten muss…

Muskelkater inklusive… am Tag drauf, und dem Tag drauf und dem Tag… 😉

Da kannst Du regelmäßig joggen, Rad fahren und fit wie ein Turnschuh sein… keine Chance… das hier ist eine völlig andere ungewohnte Belastung für Deine Muskulatur.

Aber früher oder später gewöhnt man sich an alles. Wie immer reine Übungssache.

Das Zustoßen mit dem Umschnalldildo muss von der Frau aber erstmal erlernt werden. Für Männer ist dies normal und einfach, weil sie es gewöhnt sind, aber Frauen tun sich da am Anfang erstmal schwer.

Ich glaube, ich habe ganze 3 Versuche gebraucht, als ich den „Hüftschwung“ gekonnt raus hatte. 😉

Bei den Umschnalldildos ohne Harness (Geschirr), kommt noch erschwerend dazu, dass der Strapon mit der innenliegenden Beckenbodenmuskulatur gehalten werden muss; wenn die nicht 100%ig trainiert ist (z.B. durch Liebeskugeln), muss der Strapon immer mit einer Hand zusätzlich festgehalten werden! 🙁

Hier gibt es aber einen kleinen Trick: Einfach die Beine etwas stärker zusammenpressen oder gleich ein Panty (mit Loch) drüberziehen; das wirkt schon wahre Wunder!

 

Kann ich einen Umschnall Dildo für Rollenspiele einsetzen?

Umschnalldildo "Strapon-Duo"

Umschnalldildo „Strapon-Duo“

Aber Hallo! Das ist unserer Meinung nach sogar einer der Hauptaufgaben eines Umschnall Dildo’s. 🙂

So kann sich auch ein Mann endlich mal entspannen und ein kleines bisschen als Frau fühlen und die Zügel völlig aus der Hand geben.

Vorausgesetzt das Vertrauen untereinander stimmt!

Ein Heidenspaß!

Auch für Frauen, die ihre dominante Ader dabei entdecken werden! (What you give is what you get.) 😉

Unserer Meinung nach also die Top-Möglichkeit, seinen sexuellen Horizont etwas zu erweitern.

Mittlerweile hat sich gezeigt, dass sehr viele Männer gerne mal die devote Rolle übernehmen und es sich ordentlich von einer Frau besorgen lassen.

Und viele Frauen hingegen lieben es, auch mal aktiv dominant zu sein und die Zügel in die Hand zu nehmen.

Wie immer gilt aber auch hier: gegenseitiges Vertrauen ist bei der Sextoy-Benutzung absolute Pflichtvorraussetzung!

Bitte redet vorher unbedingt miteinander über Eure Wünsche und Bedürfnisse!!

Benötige ich für die Nutzung eines Umschnalldildos einen Partner?

Umschnalldildo 'The Sex Spotter'

Umschnalldildo ‚The Sex Spotter‘

Nööö! Viele der Umschnalldildos, auch einige der bei uns vorgestellten Modelle (wie z.B. der  Butterfly Vibrator ‚Sex Spotter‘) können auch im Alleingang benutzt werden; der Dildo wird in der Regel dazu einfach aus seiner Halterung genommen und ab geht’s.

Wenn dann noch eine Vibratorfunktion eingebaut ist, kann absolut niemand mehr meckern! 😀

Wir würden sogar jedem unerfahrenen Mann dazu raten, den Dildo bzw. die Dildos (bei Sets) eines Umschnalldildos vorab im Alleingang zu nutzen, um sich ein Bild der ganzen Angelegenheit zu machen.

Denn wie bereits schon an anderen Stellen mehrfach erwähnt, stellt man sich den Sex mit einem Umschnalldildo oft wesentlich schöner vor, als er im Endeffekt wirklich ist.

So hast Du schon mal vorab die Möglichkeit, zu üben und entsprechend warm zu werden! 😉

Und wenn es darum geht, Deinen Partner mit einzubinden, können wir nur immer und immer wieder betonen: Rede mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin vorab genau über Eure Wünsche und Bedürfnisse!

Damit geht Ihr direkt jedweder Streitpunkte aus dem Weg.

Ich habe Angst, dass die Strapon-Angelegenheit ‚dreckig‘ wird! Und nun?

Wie benutze ich Sextoys, wie zB. einen Strapon richtig?

Wir wissen natürlich, worauf Du hinaus willst! 😉

Generell empfehlen wir, dass der letzte Gang zum Klo, bevor Du mit dem Strapon loslegt, schon eine Weile her sein sollte. Der Enddarm ist selbstreinigend, daher sollte es danach keinerlei P(r)obleme mehr geben.

Willst Du auf Nummer-Sicher gehen, kann ein vorheriger Einlauf mit einem Irrigator oder einer Intimdusche und warmen Wasser sicher nicht schaden…

Alternativ erhälst Du mit einem Duschkopfaufsatz ein ähnlich gutes Reinigungsergebnis.

Strapon: Irrigator zur Darmreinigung

Strapon: Irrigator zur Darmreinigung

Auf diese Art und Weise ersparst Du Dir ein Naserümpfen oder vielsagende Blicke Deines Partners, bzw. Deiner Partnerin.

Wobei wir ganz ehrlich dazu sagen müssen: Bei allen Aktivitäten rund um das Thema „Analsex“ darf man nicht zu pikiert sein. Hier kann es immer wieder mal ein kleines bisschen „schmutzig“ werden; das muss man einfach vorher wissen und dann kann man auch entsprechend damit umgehen.

Wir haben außerdem die Erfahrung gemacht, je glatter und gleitfreudiger der Strapon (z.B. bei Silikontoys wie dem Fun Factory Share) ist, desto weniger anfällig ist er für „Körperhinterlassenschaften“.

Wenn Du vorab keinen Irrigator einsetzt und dann einen Strapon nutzt, der voller Rillen und sonstigen Oberflächenstrukturen ist, musst Du dich später auch nicht wundern! 😉

Allgemeine Pflegetipps zu Deinem Sextoy findest Du übrigens hier.

Reinigung des Umschnall Dildo und anderer Sextoys

Umschnall Dildo reinigen

Umschnall Dildo reinigen

Die Reinigung Deines Umschnall Dildos ist sehr sehr wichtig, da besonders beim analen Gebrauch Bakterien oder Keime auf dem Sextoy bleiben können, die Dir beim nächsten Gebrauch eine unschöne Infektion bescheren kann. 🙁

Bevor Du in Eigenregie vorgehst, schau Doch einfach mal in die Packung rein. Bei den guten Sextoys liegt meist eine Reinigungsanleitung dabei, die Du als Leitfaden benutzen kannst.

Generell genügt zur Reinigung lauwarmes Wasser und bei Silikontoys ein möglichst fusselfreies Tuch, da dieses Material Fusseln stark anzieht.

Für die Pflege Deines Umschnall Dildos können wir Dir unsere umfangreiche Rubrik Sextoy-Pflege ans Herz legen.

Hier findest Du alle Informationen für die Reinigung und Bedienung aller Deiner Sextoys. 🙂

Kurz zusammengefasst gilt aber im Prinzip folgendes immer:

  • Säubere Deinen Umschnall Dildo vor dem ersten und nach jedem weiteren Gebrauch mit warmem Wasser und milder Seife. Bitte kein Alkohol oder sonstige Lösemittel verwenden; für die gründliche Reinigung empfehlen wir spezielle Toy-Reinigungsmittel, die Du in Sexshops kaufen könnt.
  • Trage auf die Oberfläche Deines Umschnall Dildos genügend Gleitmittel auf. Achtung: Nur wasserlösliches Gleitmittel benutzen, da ölhaltige Gleitmittel das Material in der Regel angreifen.
  • Bitte bewahre Dein Umschnall Dildo nach der Reinigung trocken, sauber und kühl (sonst können sich Keime bilden) auf und schütze es vor Sonnenlicht. Ebenfalls empfehlen wir Dir, das Sextoy nicht auf der Heizung zu trocknen, da viele Materialien dadurch brüchig werden können.
  • Bitte bewahre Dein Umschnalldildo außerdem nicht mit anderen Produkten aus abweichenden Materialien auf, um chemische Reaktionen zu verhindern. Wir empfehlen die Aufbewahrung in einer schönen kleinen Kiste oder einen dafür geeigneten Beutel. Hier wird das Sextoy auch vor Beschädigung geschützt.

 

Liebeskugeln (6)

Ist die Anwendung der Liebeskugeln schwierig?

Anwendung der Liebeskugeln

Anwendung der Liebeskugeln

Also in der Regel ist die Anwendung der Liebeskugeln absolut simpel und schmerzlos. 🙂

Wichtig ist einfach, dass Du Dir beim Einführen der Liebeskugeln ausgiebig Zeit nimmst, da Du Dich und Deine Muskulatur sonst evtl. verspannt; und DANN kann es auch mal schmerzhaft werden.

Trage genügend Gleitgel flächendeckend auf die Liebeskugeln auf und entspanne Dich! Spätestens beim zweiten oder dritten Mal geht das Einführen ganz einfach von der Hand.

Bei den Smartballs von Fun Factory kommt Dir hier die weiche Silikon-Ummantelung und die ergonomisch geformte Fingermulde zur Hilfe.

Du und auch Deine Vaginalmuskulatur werden sich relativ schnell an die neue Situation gewöhnen und Du wirst das Tragegefühl bald zu schätzen wissen.

Ganz besonders einfach wird dies mit dem Gedanken im Hinterkopf, Dir und Deinem Körper mit den Liebes Kugeln wirklich was Gutes zu tun und in Zukunft bessere und stärkere Orgasmen zu haben! 😉

Detaillierte Informationen, wie Du die Liebes Kugeln einführen solltest und was genau dabei zu beachten ist, findest Du hier!

 

Wie benutzt man Liebeskugeln?

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen Dir für den Gebrauch der Liebeskugeln immer genügend Gleitcreme auf Wasserbasis zu benutzen, da es sonst unangenehm werden könnte.

Wir nutzen sehr gerne von Fun Factory das ToyFluid, da wir damit sehr gute Erfahrungen gemacht haben:

Die Anwendung der Liebeskugeln ist mehr als einfach: Trage die Gleitcreme gleichmäßig auf Deine Liebeskugeln auf und führe diese dann langsam ein!

Führe diesen Vorgang sehr langsam durch und lass‘ Dir genügend Zeit dabei; damit verhinderst Du, dass sich Deine Muskeln verspannen oder verkrampfen!

Liebeskugeln einführen: Sobald deine Liebeskugeln eingeführt sind, spürst Du, wie Du Dich langsam an das Gefühl gewöhnst und sich auch die Muskeln an die neuen Gegebenheiten anpassen.

Spanne nun aktiv die Beckenbodenmuskulatur an und lasse nach ein paar Sekunden wieder los; wiederhole diesen Vorgang mehrfach! Probiere hier ruhig ein wenig rum und experimentiere mit Deinem Sextoy.

Sobald Deine Beckenbodenmuskulatur gut trainiert ist, wirst Du sogar in der Lage sein, die Liebeskugeln ohne äußeres Zutun rauszudrücken.

Wie benutzt man Liebeskugeln?

Wie benutzt man Liebeskugeln?

Sobald Du diese Übung mehrfach durchgeführt hast, ist es an der Zeit, die Kugeln auch bei alltäglichen Dingen, wie z.B. beim Spazieren gehen zu tragen. Du wirst feststellen, dass dies erstmal eine Herausforderung ist.
Wie lange Du die Kugeln tragen möchtest, bzw. kannst, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Dies muss jeder individuell für sich ausfindig machen.

Tipp: Die Liebeskugeln sitzen richtig, wenn sie wenig oder garnicht zu spüren sind.

 

Kann ich Liebeskugeln auch beim Sport tragen?

Mittlerweile konnten wir auch DAS ausprobieren! 😀

Also das ist natürlich absolut Geschmackssache, aber mir persönlich ist die Stimulation beim Joggen einfach zu intensiv und nahezu unangenehm. Das kommt allerdings sehr stark auf Deine Empfindsamkeit in diesem sensiblen Bereich an! 😉

Ich hatte sie bisher einmal im Fitnessstudio getragen: Das wiederum war absolut kein Problem.

Allerdings war ich hier nur 10 min. auf dem Crosstrainer und ca. 40 min. an den Geräten. Da ich vom Sport generell schon etwas geil werde, wurde dieser Effekt selbstverständlich mit den Dingern in mir drin verdoppelt…

 

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Wie funktionieren Liebeskugeln denn nun genau?

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Wie funktionieren Liebeskugeln?

Dieses Sextoy besteht meist aus zwei kleinen Kunststoffkugeln, die mit einer Schnur untereinander verbunden sind. Die Schnur hilft ebenfalls dabei, die Liebeskugeln wieder ohne weiteres aus Deiner Vagina zu entfernen.

Im Inneren der Kugelummantelung befindet sich bei dieser Art Sextoy eine weitere kleine schwere Metallkugel, die bei Bewegung der Trägerin Vibrationen erzeugt und somit automatisch zur unbewussten Kontraktion der Beckenbodenmuskulatur führt und diese somit trainiert.

Im Sitzen bringen die Liebeskugeln also garnüschd. ;-)

Im Gegensatz zu anderen Sextoys trainieren Liebeskugeln überwiegend die Beckenbodenmuskulatur (PC-Muskulatur), was dazu führen soll, dass beide Partner mehr Spaß im Bett, bzw. mehr Empfinden beim Sex haben und die Frau schneller zum Orgasmus kommt.

Schon Mitte des 20. Jahrhunderts wurde erforscht, dass Frauen mit trainierten Beckenbodenmuskeln bessere Kontrolle über Ihr primäres Geschlechtsteil haben und somit einfacher und schneller zum Orgasmus kamen, als Frauen mit einer weniger ausgeprägten Beckenbodenmuskulatur.

Die Ursache hierfür liegt vorwiegend in der besser durchbluteten Muskulatur.

Das Tragegefühl ist stark abhängig vom aktuellen Trainingszustandes Deines Beckenbodens. Sind Deine Muskeln nicht besonders augesprägt, wird es für Dich anfang etwas schwieriger sein, die Liebeskugeln „festzuhalten“.

Aber keine Sorge, dies bessert sich nach und nach! 🙂

 

Sind die Liebeskugeln auch wirklich geräuschlos?

Tja, diese Frage können wir nicht generell beantworten. Die Liebeskugeln, die wir bisher einem Test unterzogen haben, und dazu gehören u.a. die Fun Factory Smartballs waren von außen absolut nicht zu hören.

Im Prinzip ist es ja so, dass dort kein elektrischer Vibrator eingebaut ist, sondern die Schwingungen der innenliegenden und rotierenden Kugeln einzig und allein durch die Bewegung der Trägerin erzeugt werden; dementsprechend leise ist dieses Sextoy (zum Glück) auch. 🙂

Fazit: absolut geräuschlos!

Helfen Liebes Kugeln beim Orgasmus?

Kann ich schon beim Tragen der Liebes Kugeln einen Orgasmus bekommen?

Orgasmus durch Liebes Kugeln?

Orgasmus durch Liebes Kugeln?

Also da müssen wir Dich leider enttäuschen: Wenn Du nicht gerade mega sensibel und empfindlich bist, kannst Du hüpfen, rennen und springen, wie Du willst… Du wirst vom bloßen Tragen der Liebes Kugeln nicht zum Orgasmus kommen. 🙁

Zumindest ist das die Erfahrung, die WIR beim Testen der vorgestellten Produkte gemacht haben. Solltest Du andere Erfahrungen gemacht haben, freuen wir uns sehr über eine entsprechende Info.

 

Helfen die Liebes Kugeln bei Orgasmusproblemen?

Das wiederum kann ich definitiv bestätigen. Obwohl ich nie wirklich Probleme hatte, zum Orgasmus zu kommen, wurde ich diesbzgl. nach einem vierwöchigen Langzeittest positiv überrascht.

Nach regelmäßigem Tragen der Fun Factory Liebeskugeln kann ich berichten, dass ich sowohl schneller, als auch härter komme. Mein Lebenspartner konnte ebenfalls beobachten, dass ich „enger“ geworden bin, so dass auch er mehr Vergnügen beim Sex hat. 😀

 

Wie oft und wie lange muss ich die Liebes Kugeln dafür tragen?

Bei den Fun Factory Liebeskugeln steht in der Packungsbeilage, sie sollen nicht länger als drei Stunden am Stück getragen werden, um einem vaginalen Muskelkater vorzubeugen. 😉

Entscheidend ist unserer Meinung nach nicht die Tragedauer, sondern, dass die Liebes Kugeln regelmäßig getragen werden. Also besser 3 mal die Woche 30 min., als einmal die Woche einen ganzen Tag!

Nur so entsteht auch ein nachhaltiger Trainingseffekt.

Ich habe sie am Anfang 1-2 h pro Tag getragen und später, nachdem ich das Tragegefühl gewöhnt war, bin ich auf 3-4 h hoch. Aber nicht jeder wird das Tragen als so angenehm empfinden wie ich..

 

Liebes Kugeln: Erfahrung mit Sicherheit & Hygiene

Liebes Kugeln Erfahrung: Sicherheit des Sextoys.

Liebes Kugeln Erfahrung: Sicherheit & Hygiene

Liebes Kugeln Erfahrung: Sicherheit & Hygiene

Also bzgl. der Sicherheit brauchst Du Dir absolut keine Gedanken zu machen. In den allermeisten Fällen sind die Liebes Kugeln mit einem Rückholband ausgestattet, so dass diese niemals in Dir drin verschwinden werden.

Nach regelmäßigem Tragen dieses Sextoys wirst Du dieses Band allerdings nicht mehr benötigen, da Du die Dinger allein mit Deiner Muskelkraft aus Dir rausdrücken kannst.

Bitte achte unbedingt darauf, Dass Du Dir genügend Zeit beim Einführen lässt, dass Du Dich dabei entspannst und vor allem, dass Du genügend Gleitgel verwendest.

Achte bitte außerdem darauf, dass Du wirklich nur hochwertige Liebes Kugeln kaufen gehst. Das Material ist hier absolut entscheidend: Wir empfehlen Dir hier gerne Silikon.

Schließlich führst Du dieses Sextoy in deinen Körper ein; und den möchtest Du sicherlich nicht mit gesundheitsschädlichen Stoffen konfrontieren.

Kurz: Kaufe nichts, was Du nicht auch in den Mund nehmen würdest! Gesundheit geht immer vor! 🙂

 

Liebes Kugeln Erfahrung: Hygiene des Sextoys.

Also vorneweg möchte ich anmerken, dass Liebes Kugeln sogar gesundheitsförderlich sein können, denn bei regelmäßigem Tragen können sie sowohl vor Inkontinenz, als auch vor Scheideninfektionen schützen!

Wichtig ist, dass Du die Liebes Kugeln nach deren Benutzung ausgiebig und intensiv reinigst, bevor Du sie trocken, gereinigt und sauber verstaust (möglichst in einem geschützten Säckchen oder in einer kleinen Kiste).

Materialien wie Silikon sind wasserdicht und lassen sich unter fließendem Wasser mit etwas Seife ganz einfach säubern; ein spezieller Toyreiniger wird meist nicht benötigt.

Generell sollte ein Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden, da dieses das Material des Sextoys nicht angreift und wesentlich einfacher abzuwaschen ist, als ein Gleitgel auf Ölbasis.

Weitere detaillierte Infos zur Bedienung und Pflege von Sextoys im Allgemeinen gibt es hier: Sextoy – Bedienung & Pflege.

 

Wo kann ich Liebeskugeln kaufen?

Liebeskugeln kaufen

Liebeskugeln kaufen

Wenn Du Dir Liebeskugeln kaufen möchtest, solltest Du Dich im Vorfeld  ausreichend kundig machen.

Bei der Entscheidung für ein Sextoy kommt es nämlich nicht nur auf Deinen Geschmack an; hier spielen auch einige weitere Faktoren wie z.B. Ästhetik, Funktionalität, Ergonomie und auch der Preis eine Rolle.

Außerdem ist es von Vorteil, wenn das Material Deines Sextoys gesundheitlich unbedenklich ist, wie z.B. beim Silikon.

Die Liebeskugeln kaufen kannst Du entweder direkt in Erotikshops vor Ort oder natürlich über das Internet.

Der Vorteil in einem Erotikgeschäft ist, dass Du hier verschiedene Liebeskugeln u.U. in die Hand nehmen und überlegen kannst, welche davon Deinen individuellen Bedürfnissen entsprichen. Vor allem wenn Du Dein erstes Modell kaufst, kannst Du Dich bei einem Kauf im Erotikshop beraten lassen.

Magst Du es hingegen anonymer, ist der Kauf Deiner Liebeskugeln via Internet auch unproblematisch.

Da gibt es nicht nur ausführliche Produktbeschreibungen wie auf dieser Seite hier, sondern auch detaillierte Auskünfte über eventuelle Mängel oder gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe; dazu kommen noch vielfache Kundenbewertungen. :-)

 

Allgemein (11)

Warum gibt es strap-on-it.de?

Da draußen gibt es eine Menge Sexspielzeug.

Der Markt ist besonders in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass es kaum noch möglich ist, den Überblick zu behalten.

Besonders für Anfänger stellt dies eine fast unüberwindbare Hürde dar.

Kaum jemand geht heute noch in Sexshops und kauft dort sein favorisiertes Toy. Mal abgesehen davon, dass dort die Beratung oft mehr schlecht als recht ist, hat das Onlineshopping in den letzten Jahren besonders in diesem Bereich stark zugenommen.

Warum auch nicht? Super einfache, schnelle und diskrete Bestellung & Lieferung machen‘s möglich!

Wir von Strap on it haben uns zur Aufgabe gemacht, Dich auf dieser Webseite mit detaillierten Testberichten und ausführlichen Hintergrundinfos zu angesagten Sextoys zu versorgen.

 

Mit dieser Webseite helfen wir Dir, Dein Liebesleben abwechslungsreicher zu gestalten und Deinen sexuellen Horizont zu erweitern.

Wenn Du offen für Neues bist, versprechen wir Dir, dass Du in kürzester Zeit mehr Spaß im Bett haben wirst!

Unsere Testberichte mit eigens angefertigten, aussagekräftigen Bilder und Videos sollen Dir, lieber Leser, eine gute und ausführliche Produktübersicht verschaffen und Dir bei Deiner Kaufentscheidung helfen!

Wenn Du außerdem schon immer wissen wolltest, was ein Umschnalldildo ist, wofür man Liebeskugeln benötigt, wie ein Prostata Vibrator genutzt wird und wo z.B. der Unterschied zwischen einem Dildo und einem Vibrator liegt, dann bist Du bei uns genau richtig!

 

Was unterscheidet Euch von anderen Portalen?

Das müsstest Du, nachdem Du bereits ein wenig bei uns geschmust hast, schon recht schnell selbst erkannt haben. 🙂

Ich möchte nicht ALLE Portale für Sextoy Test’s über einen Kamm scheren, ABER: Der Großteil der Seiten hat die vorgestellten Produkte weder live gesehen, noch angefasst und erst recht nicht getestet. Sie geben lediglich vor, Produkttest’s durchgeführt zu haben.

Dabei kopieren sie lediglich die Produktbeschreibungen des Herstellers, sammeln Infos von anderen Portalen (wie dieses hier), reichern es u.U. mit ein paar abgeänderten Amazon-Bewertungen an und das war’s dann.

Wir heben uns also insofern von diesen Seiten ab, dass wir die hier vorgestellten Produkte wirklich beschaffen (oder sie uns z.Vfg. stellen lassen) und nach einem ausgiebigen Test unsere eigenen Erfahrungen zum Produkt in einem ausführlichen und bebilderten Testbericht wiedergeben.

Wichtig: Wir stehen dabei in keinerlei Beziehung zum Hersteller oder gar Abhängigkeit und bewerten die Toys absolut neutral.
Wir achten vorwiegend auf folgende 3 Punkte:

Unabhängiger Vergleich: Die Testberichte führen wir neutral und ohne äußere Einflüsse durch; dabei geben wir nur unsere persönlichen Erfahrungen wieder.

Echte Produkttests: Wir schreiben KEINE Artikel über Produkte, die wir nicht selbst in den Händen hielten und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft haben.

Problemlösung: Die Testberichte sollen keine Verkäufe ankurbeln, sondern in erster Linie Dich, lieber Leser, unterstützen und Deine offenen Fragen beantworten.

 

Natürlich gibt es auch in diesem Metier wirklich sehr gute Blogs, die mit Liebe zum Detail betrieben werden.

Meine drei Lieblingsblogs sind derzeit:

Wer testet eigentlich die Sextoys?

Das Team besteht derzeit aus mehreren Privatpersonen (Henning, Simone & Manuela) mit weitreichenden Erfahrungen zum Thema Sex & Selbstbefriedigung und allem was dazugehört.

Mehr Infos über uns gibt es immer am Ende der jeweiligen Testberichte.

Apropo: Wir suchen immer wieder mal nette Leute, die uns bei unseren Test’s unterstützen, wenn uns die entsprechenden Ressourcen oder Erfahrungen fehlen.

Solltest Du also Interesse haben, als Sextoy Tester für uns tätig zu werden, nimm‘ einfach Kontakt zu uns auf.

Sind die Testberichte neutral & unabhängig?

Aber hallo!

Das ist sogar eine der wichtigsten Eigenschaften unserer Testberichte.

Die hier vorgestellten Produkte kaufen wir selbst oder wir lassen sie uns von den Herstellern zur Verfügung stellen. Dabei stehen wir aber wie gesagt in keinerlei Abhängigkeit und bewerten die Produkte unvoreingenommen und absolut neutral.

Wir geben ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen wieder.

DAS ist uns heilig!

Somit unterscheiden wir uns stark von vielen sog. Produkttest-Portalen, die lediglich vorgeben, Produkttest durchgeführt zu haben.

Dabei wird oftmals nur der Herstellertext kopiert und ein paar fertige Bilder eingefügt. Das eigentliche Produkt hielten die “Tester” dabei aber tatsächlich niemals in ihren Händen.

Wie genau werden die Produkttests durchgeführt?

Du willst mehr übere unsere Prozesse erfahren und ganz genau wissen, wie wir beim Testen vorgehen?

Kein Problem. Dafür haben wir eigens folgende Seite für Dich eingerichtet: Wie wird Sexspielzeug getestet?

Dann is‘ aber langsam mal gut mit Deiner Neugierde… 😉

Wie aktuell sind die Infos & Produkttests?

Wir sind stets bemüht, die Infos in den Testberichten so aktuell wie möglich zu halten.

Leider ist dies absolut kein leichtes Unterfangen und mit sehr viel Detailarbeit verbunden.

So kann es passieren, dass Modellrevisionen mit Produktverbesserungen auf den Markt kommen, von denen wir nichts mitbekommen.

Oder ein Hersteller stellt sein Produkt ein und nimmt es komplett vom Markt.

Es hat sich gezeigt, dass viele Onlineshopper vor einem Produktkauf auf der Suche nach Erfahrungen und Meinungen anderer sind. Durch unsere Testberichte werden mögliche Interessenten auf Ihr Produkt aufmerksam; somit erhöhen Sie automatisch Ihre Reichweite.

 

Daher sind wir froh über jede entsprechende Info von Dir, lieber Leser.

Solltest Du also einen der o.g. Fälle feststellen, so schreib uns doch bitte eine kurze Mail!

Wir werden es Dir danken. 🙂

Testet Ihr auch unsere Produkte?

Wenn Sie Ihr Produkt von uns testen lassen und eine neutrale Bewertung auf unserer Seite haben möchten, so nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Stellen Sie uns einfach Ihr Produkt für einen umfangreichen und kostenlosen Test zur Verfügung und profitieren Sie von unserer professionellen und intensiven Berichterstattung mit Bildern und Videos.

Beachten Sie aber bitte dabei, dass unsere Tests völlig unvoreingenommen und neutral durchgeführt werden.

Wir geben dabei ausschließlich unsere eigenen Erfahrungen und Meinungen wieder. Somit können wir Ihnen vorab auch keinen positiven Testbericht garantieren.

Beachten Sie bitte außerdem, dass wir keine vorgefertigten Werbetexte veröffentlichen, da dies gegen unsere Prinzipien verstößt!

Es hat sich gezeigt, dass viele Onlineshopper vor einem Produktkauf auf der Suche nach Erfahrungen und Meinungen anderer sind. Durch unsere Testberichte werden mögliche Interessenten auf Ihr Produkt aufmerksam; somit erhöhen Sie automatisch Ihre Reichweite.

 

Darüber hinaus schaffen unsere unabhängigen Testberichte bei guter Bewertung zusätzliches Vertrauen in Ihr Produkt und Ihre Firma, da sich der Interessent zunächst ein genaues Bild von Ihrem Produkt machen kann.

Nach Erhalt Ihrer Ware benötigen wir in der Regel 2-3 Wochen, um einen ausführlichen und bebilderten Testbericht auf die Beine zu stellen.

Selbstverständlich dürfen Sie dann auch einen Link zu unserem Testbericht auf Ihrer Webseite setzen.

Wenn Sie weitere Infos oder unser Logo dafür benötigen, ist dies auch absolut kein Problem.

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

Wie wähle ich ein Sextoy, wenn ich nicht mal weiß, was ich will?

Wie zum Teufel soll ich ein Toy wählen, wenn ich gar nicht weiß, worauf ich steh‘?

Viele Mädels, aber auch Jungs, stellen sich genau diese Frage, wenn Sie vor dem Kauf ihres (ersten) Sextoys stehen.

Wollen wir mal sehen, ob ich ein wenig Aufklärungsarbeit leisten kann…

Patchy Paul G5 Verpackung

Allround-Vibrator ‚Patchy Paul G5‘

Bist Du ein Mädel, könnte ein Allrounder für den Anfang gute Dienste leisten. Als erstes kommt mir da der sehr bekannte & beliebte Patchy Paul, den es mittlerweile in der 5ten Generation gibt, in den Sinn. Er ist in der Lage, sowohl Klitoris, als auch G-Punkt zu stimulieren; allerdings nicht beides gleichzeitig.

Möchtest Du eine reine Klitoris-Stimulation, so kann ich Dir den Womanizer Pro an’s Herz legen. Der ist zwar verdammt teuer und hat noch die ein oder andere Schwäche, aber arbeitet sehr verlässlich. Die meisten Frauen bringt er durch Saugen an der Klitoris in Rekordzeit zum Orgasmus.

Bist Du eher faul und möchtest das Toy die ganze Arbeit machen lassen? Dann empfehle ich Dir den Bi Stronic Fusion. Ein Pulsator mit 2 Motoren, der ganz von alleine zustößt und auch einen Ausleger zur gleichzeitigen Klitoris-Stimulation hat.

 

Möchtest Du „nur“ Dein Beckenboden trainieren & evtl. Deinen Orgasmus intensivieren, dann schau Dich mal bei unseren Liebeskugeln um.

 

Fun Factory Masturbator Cobra Libre 2

Eichelvibrator ‚Cobra Libre 2‘

Männern rate ich von vornerein dazu, bei einem Masturbator auf Qualität zu achten und auch ruhig mal etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Ich empfehle immer nahezu uneingeschränkt den Cobra Libre 2 aus dem deutschen Hause „Fun Factory“.

Ein reiner Eichelvibrator, dessen Stimulation erst gewöhnungsbedürftig ist, aber der spätestens beim dritten Mal zeigt, was er wirklich kann.

Von Blowjob-Stimulatoren oder billigen Kolbenmasturbatoren rate ich eher ab.

Aber vergleiche Sie doch am besten selbst miteinander: Masturbator Vergleich.

Es ist, ohne Dich zu kennen, schwer zu sagen, welches Material, welche Form, welche Größe, etc. Deinen Geschmack 100% trifft. Hast Du die Möglichkeit, einen guten Sextoy Shop in Deiner Stadt zu besuchen, dann tue das und lass‘ Dich beraten. Damit meine ich aber NICHT die typischen, dunklen & schmuddeligen, wo die Verkäufer keine Ahnung haben und Dir nur ihren „Kram“ andrehen wollen.

 

Kann ich mich bei der Nutzung von Sextoy verletzen?

Also generell kann bei einer „normalen“ Nutzung mit etwas Menschenverstand nichts passieren.

Besonders bei qualitativ hochwertigen Toys und vaginaler Nutzung geht die Verletzungsgefahr nahezu gegen Null.

Bei Toys für den analen Gebrauch dagegen solltest Du etwas vorsichtiger sein: Zum einen ist darauf zu achten, dass der Durchmesser nur so groß sein sollte, dass es für Dich noch angenehm ist. Sonst kann es schnell zu kleineren oder auch größeren Fissuren kommen, die dann durchaus schmerzhaft sein können. Ein Infekt ist dann ebenfalls nicht ganz ausgeschlossen.

Ich empfehle Anfängern einen Durchmesser bis max. 3,5 cm.

Sollte Dir bekannt sein, dass Du vergrößerte Hämmorrhoiden hast, solltest Du unbedingt ganz vom Gebrauch analer Sextoy absehen, da diese dadurch nur unnötig gereizt und somit bestehende Beschwerden noch verstärkt werden.

 

Eifersucht & schlechtes Gewissen wegen Sextoys?

Keine Sorge!

Wie wir schon auf „Über uns“ geschrieben haben, ist es absolut nicht notwendig, auf das Sexspielzeug seines Partners/seiner Partnerin eifersüchtig zu sein. Ein Sexspielzeug wird NIEMALS einen Partner bzw. eine Partnerin aus Fleisch und Blut ersetzen.

Außerdem kann es nicht küsen, umarmen oder abwaschen. Den Müll runterbringen können Sextoys ebenfalls nicht. 🙂

Was sie können, ist einsame Phasen überwinden lassen oder neuen Wind in’s Schlafzimmer bringen & den sexuellen Horizont erweitern.

Somit ist Konkurrenzdenken hier absolut überflüssig.

Schlechtes Gewissen? Sooo ein Quatsch!

Die Nutzung von Sextoys ist mittlerweile absolut normal und gesellschaftsfähig. Wobei ich die Beobachtung gemacht habe, dass Mädels untereinander viel offener darüber reden als Kerle.

Das sollte schleunigst geändert werden! 🙂

 

Braucht Ihr Hilfe beim Sextoy Test?

LeserInnen für unsere Sextoy Test’s gesucht!

Ja, tatsächlich suchen wir meistens aufgrund fehlender Ressourcen Mitglieder des meist weiblichen Geschlechts, die uns bei unseren Sextoy Test’s unterstützen und verschiedene Sextoys für uns testen.

Folgender Ablauf: Wir stellen Dir kostenfrei ein von uns ausgesuchtes Toy zur Verfügung, das Du selbstverständlich behalten darfst. Das ist also Deine Vergütung für den getätigten Aufwand.

Im Gegenzug testest Du dieses Sextoy auf Herz und Nieren und schreibst für uns einen unparteiischen und detaillierten Testbericht, den wir nach Korrekturlesen auf unserer Webseite veröffentlichen werden.

Bilder oder Videos musst Du nicht erstellen; dies machen wir bereits vorab. Damit Du in etwas weißt, welche Angaben für uns wichtig sind und Du etwas an der Hand hast, an dem Du Dich orientieren kannst, bekommst Du für uns einen ausführlichen Leitfaden für Deinen Testbericht an die Hand.

Solltest Du Interesse haben und Deine gesammelten Erfahrungen mit uns und der gesamten Community teilen, so schicke uns einfach eine kurze Info mit Deinem Namen, Deinem Alter und Deiner Sextoy-Erfahrung über unser Kontaktformular!

Wir werden Deine Einsendung in angemessener Zeit begutachten und Dich dann darüber informieren, ob wir Deine Anfrage annehmen oder eben nicht.

 

Gleitgel (1)

Gleitgel auf welcher Basis? Öl, Silikon oder Wasser?

Gleitgel Test - Durex PlayAktuell gibt es auf dem Markt drei bekannte Gleitgeltypen: Gleitgel auf Wasser-, Öl,- oder Silikonbasis.

Auf die Eigenschaften, Vor- und Nachteile dieser drei Gleitgeltypen gehe ich u.a. in dem Testbericht zum Durex Play ein.

Für Dich gibt’s jetzt hier die Kurzfassung: Weit verbreitet und auch in jedem Drogerie- und Supermarkt erhältlich ist das wasserbasierte Gleitgel.

 

Vorteile wasserbasiertes Gleitgel:

  • Verträgt sich wunderbar mit Deinem Sexspielzeug und greift das Material nicht an. Besonders Silikon ist hier durchaus empfindlich.
  • Ist in der Regel ph-neutral; somit Hautreizung und Bakterienbildung nahezu ausgeschlossen.
  • Sichere Verhütung möglich, da es das Material der Kondome nicht angreift.

 

Nachteile wasserbasiertes Gleitgel:

  • Nutzung in der Dusche nicht sinnvoll, da es sich in Wasser schnell auflöst.

Gleitmittel auf Ölbasis werden eher selten genutzt und eignen sich unserer Meinung nach eher zur äußeren Anwendung, wie z.B. einer Massage.

Sie sind zwar gleitfähiger als Gleitmittel auf Wasserbasis, können aber die Produktion von Bakterien fördern UND – was viel schlimmer ist – die Oberfläche von Sextoys und Kondomen angreifen. Safer Sex ist somit nicht möglich! 🙁

 

Das ideale Mittel ist in unseren Augen das Gleitgel auf Silikonbasis, da es fast alle Vorteile der beiden anderen Gleitmittel miteinander vereint.

Vorteile silikonbasiertes Gleitgel:

  • Sehr gute Gleitfähigkeit; deutlich besser als die wasserbasierten Mittel.
  • Nutzung auch unter der Dusche noch problemlos möglich.
  • Nutzung mit Kondomen absolut ungefährlich.
  • Wird manchmal auch gegen sprödes Haar benutzt. Einfach mal testen!

 

Nur mit Sextoys solltet Ihr diese Mittel nicht nutzen, da die Oberfläche darunter leiden könnte. Aber für erotische und intime Massagen sind Silikon-Gleitgele absolut prädestiniert.

Dildo (1)

Ich bin auf der Suche nach einem XXL Dildo! Habt ihr eine Empfehlung?

Also, es gibt natürlich unzählige XXL Dildos auf dem Sextoy-Markt. Konkrete Empfehlungen kann ich dazu also keine geben.

Abgesehen davon: Ich bin weder gebaut, noch geübt genug für diese Art von Dildos. Da verkrampf ich mich schon bei dem Gedanken daran und bekomme Schweißperlen auf die Stirn. 😉

Ich hatte mit dem XXL Dildo von Hotdreams schon so meine Probleme und brauchte viel Zeit und Geduld, um damit klarzukommen.

Wer sich aber mal an den Riesenteilen probieren möchte, wer auf extreme Vaginal- oder Analdehnung steht oder wer sich auf Fisting oder sonstiges vorbereiten möchte, der kann gerne mal in diesen Shops vorbeischauen, die sich auf solche Toys spezialisiert haben (Amorelie, Eis.de, etc. sind da raus):

Und wer statt auf Dicke eher auf Länge setzt, könnte sich mal den Slink von SquarePegToys zu Gemüte, bzw. einführen. 😉

 

XXL Dildo Slink

Hier ist aber zu beachten, dass er am besten zu zweit genutzt wird, sprich, dass dir jemand beim Einführen zur Seite steht und dich unterstützt. Denn durch seine Länge und Flexibilität ist er alleine so gut wie nicht zu handhaben.

Alle Profis, die sich komplett ausgefüllt fühlen wollen oder alle Neugierigen, die an oder über ihre Grenzen gehen wollen, sollten sich auf den o.g. Seiten ruhig mal umsehen. Ich bin gespannt auf Euer Feedback.

Eine Alternative wären übrigens aufpumpbare Dildos bzw. Plugs; diese sind sogar noch besser für dein Einstieg. Im Urpsrungszustand kannst Du sie ganz einfach einführen und wenn sie in dir drin sitzt, kannst du sie mit einem Balg ganz nach Lust und Laune so aufblasen, wie du dir das wünschst.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Grenzen sprengen! 🙂

Vibrator (1)

Beheizbarer Vibrator: Gibt es Dildos bzw. Vibratoren, die sich selbst erwärmen?

Masturbatoren für Männer, die sich von selbst aufwärmen (per Strom über den internen Akku) sind momentan voll im Trend. Aber gibt’s sowas auch für Dildos und Vibratoren?

Der Gedanke ist gar nicht mal so abwegig. Schließlich ist ein echtes Glied aus Fleisch und Blut ebenfalls warm. Was spricht also dagegen, einen beheizbaren Vibrator zu nutzen?

Glasdildos oder Edelstahldildos werden sehr oft vor ihrem Einsatz entweder im Kühlschrank abgekühlt oder unter warmem Wasser bzw. im Wasserbad oder sogar im Backofen aufgewärmt. Wie man’s eben mag.

Bei Toys aus anderen Materialien, wie z.B. Silikon ist das nicht so einfach möglich. Wobei man Silikon zu Gute halten muss, dass es sich recht schnell der Körpertemparatur anpasst. Aber das dauert eben dennoch seine Zeit.

Das geht allerdings alles nur bei wasserfestem Spielzeug, also überwiegend Dildos. Bei Vibratoren – speziell bei welchen mit abnehmbarem Batteriefach – wäre ich mit Wasser immer sehr sehr vorsichtig. Auch wenn auf der Verpackung „wasserfest“ steht.

Übrigens sollte man gekühlte Toys nicht zu oft einsetzen, da diese einen Harnwegsinfekt auslösen können.

Ach und: Bitte auf garkeinen Fall in die Mikrowelle tun. Sind Batterien im Vibrator eingelegt, kann das richtig böse enden.

Unabhängig davon hält das Sextoy die Temparatur natürlich nicht ewig, sondern kühlt irgendwann auch wieder auf Zimmertemparatur ab; besonders, wenn es längere Zeit liegt und auf seinen Einsatz wartet.

Wenn das alles zu viel Aufwand ist, reicht’s meistens auch schon, die Dinger eine Zeit lang in der eigenen Hand aufwärmen zu lassen oder sie mit unter die Bettdecke zu nehmen. 🙂

beheizbarer Vibrator Svakom Leslie

Nun ist der Fortschritt der Technik nicht aufzuhalten und macht auch nicht vor Sextoys Halt. Seit kurzem gibt es nämlich nun auch beheizbare Vibratoren. Da wäre z.B. der Svakom Leslie, der mit knapp 200 € (selbst bei Amazon) allerdings alles andere als günstig ist.

Die deutlich günstigere Alternative dazu wär der Lester, ebenfalls von Svakom.

Ich selbst habe bisher noch keine Erfahrungen mit einem beheizbaren Vibrator gemacht, da die Auswahl derzeit noch mager ist, aber ich werde berichten, sobald ich mehr weiß. 🙂

Bis dahin wünsche ich DIR viel Spaß beim Ausprobieren.

 

 

 

Sonstiges (3)

Was ist ein Nippelsauger und was bringt er mir?

Keine Frau ist gleich.

Die einen lieben etwas, die anderen können’s auf den Teufel nicht ausstehen.

Das gilt auch für die (intensive) Stimulation der Brüste. Viele Frauen mögen es sehr gerne, wenn man zart an ihren Nippeln knabbert, andere sind widerum dermaßen empfindlich, dass es für sie total abturnend ist.

Für die erste Gruppe gibt es sogar ganz spezielle Produkte, die ihnen diesen Wunsch erfüllen können: Nippelsauger, bzw. Brustsauger.

Da diese ganz besondere Art von Sextoys relativ unbekannt ist, möchte ich sie dir heute mal etwas näher bringen. Ich hab sogar schon von Fällen gehört, in denen bei diesem Vorgang Muttermilch oder eine milchähnliche Flüssigkeit aus der Brust kommt. Abgefahren, oder?

Damit du dir überhaupt mal vorstellen kannst, wovon ich rede. So ungefähr sehen klassische Nippelsauger aus (Gipfelstürmer Gr. S bei Amazon):

Nippelsauger Fipfelstürmer bei Amazon

Auch wenn es den Anschein macht: Hier ist kein Glas verbaut. Diese Brustsauger bestehen lediglich aus Kunststoff und Gummidichtungen.

Da die Anatomie der Frau sich teils stark unterscheidet, gibt es die Brustsauger in verschiedenen Größen und auch verschiedenen Saugstärken.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Sie werden möglichst mittig auf die Brust gesetzt und danach per Knopfdrehung die Saugstärke eingestellt. Von ganz saft bis sehr hart ist hier alles möglich.

Es gibt aber auch andere Techniken zur Einstellung der Saugstärke: z.B. Handpumpen oder Luftkissen, wie man es von aufblasbaren Plugs bereits kennt.

Du brauchst also keinerlei Zusatzgeräte. Kein Netzteil, keine Batterien, keinen Stromanschluss. Nur die Nippelsauger und zwei (schöne) Brüste. 🙂

Die harte Variante sieht man in Kombination mit Bondage (Fesseln, etc.) öfter mal in BDSM-Filmchen. Einige Frauen (und auch Männer) finden das sehr sehr anregend.

Theoretisch können diese Geräte auch als Sauger für die Klitoris eingesetzt werden; aber darum solls heute nicht gehen.

Wer bewegte Bilder bevorzugt, kann sich gerne das Video von ORION zum Thema ansehen:

 

Die Funktionsweise ist auch recht schnell erklärt: Durch den Saugvorgang wird der zu stimulierende Bereich stärker durchblutet und ist somit empfindsamer. Je nach Lust und Laune kann die Dosierung angepasst und die Saugstärke nachjustiert werden. So ist es durchaus möglich, die Brüste mehrere Stunden lang damit zu stimulieren. In „Extremfällen“ sogar hin bis zum Brustorgasmus. Ein Phänomen, von dem man immer wieder hört. Aber nur die wenigsten Frauen durften bisher diese einzigartige Erfahrung sammeln.

Die Nippelsauger sind durchaus unisex. Denn viele Männer stimulieren damit ihre eigene Brust oder z.B. ihre Hoden. Aber auch das muss man mögen. Ist nicht jedermanns Sache.

In dem Zuge kann ich nur jeden Mann generell dazu raten, seine Brustwarzen in die Stimulation bem Sex oder der Selbstbefriedigung mit einzuziehen. Das sorgt für einen deutlichen Lustanstieg. Müssen ja nicht gleich Brustsauger sein… 😉

Ich habe bisher nur einmal meine Brüste über diesen Weg stimuliert. Um das Ganze so angenehm wie möglich zu gestalten, habe ich zusätzlich auf den Rand des Saugers etwas Gleitgel aufgetragen. Das kann ich dir nur sehr empfehlen; besonders wenn du ungeübt bist damit.

Es gibt viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Wer zusätzliche Stimulation mag, der kann zu Nippelsaugern mit Vibrationsfunktion greifen. Da gibt es von Hipfelstürmer ebenfalls ein Modell bei Amazon.

Nippelsauger mit Vibration

Mit den stärksten Brustsaugern kann man die Nippel sogar bis 4 oder 5 cm nach innen ziehen. Irgendwann tut’s aber weh, was nach Möglichkeit vermieden werden sollte.

Da das Produkt im Prinzip selten mit Körpersäften in Berührung kommt, gestaltet sich die Reinigung leicht und unkompliziert.

Bitte sei vorsichtig bei der Anwendung und vorallem nutze sie nicht zu oft. Es kann sein, dass die Nippel mit der Zeit sensibler werden, die Warzenhöfe größer werden und auch dunkler.

 

Was ist eine Pepper Party und was erlebe ich da?

Eine Dildoparty, bzw. Pepper Party ist eine ideale Gelegenheit, dem wunderschönen Thema „Sextoys“ zusammen mit Gleichgesinnten und/oder guten Freundinnen näher zu kommen.

Statt sich im lokalen Sexshop beraten zu lassen oder Sextoys im Internet zu bestellen (nach vorheriger ausführlicher Recherche, versteht sich), kommt bei einer Dildoparty eine Beraterin zu dir bzw. euch nach Hause. Entweder einfach so oder im Rahmen einer Themenparty (Geburtstagsfeier, Junggesellinnenabschied, etc.)

Männer müssen da übrigens draußen bleiben. 🙂

Mit im Gepäck hat sie eine Sammlung verschiedenster Toys, die sie in der Runde bei ein paar Glas Sekt vorstellt; im Idealfall natürlich professionell, aber dennoch locker und mit Humor.

Pepper Party

Die Art der Toys ist abhängig von den Interessen der TeilnehmerInnen. Meist ist querbeet alles dabei, von Dildos über Vibratoren, bis hin zu Gleitgel, Massageöl, Cremes über Toys aus der BDSM-Ecke. Letzteres vor allem dank des Fifty Shades of Grey-Boom.

Der Sekt sorgt bekanntlich oft dafür, dass die Hemmungen fallen und aus dem stillen grauen Mäuschen DIE Sextoy-Expertin wird, die ab sofort und für den ganzen Abend die Beraterin ersetzt.

Den Sekt bringen manche Beraterinnen übrigens als kleines Gastgeschenk mit. 🙂

Selbstverständlich kann sie auch schöne Dessous mit im Gepäck haben. Wobei es für diesen Zweck nochmal ganz spezielle Dessous Partys gibt.

Die bekanntesten Anbieter von Pepper Partys sind Dildofee, Liebesengel, Amorelie und Pepperparties. Selbstverständlich gibt’s auch unabhängige Beraterinnen, die diese Parties auf eigene Faust veranstalten.

Bei Pepperparties, dem zuletzt genannten Anbieter, ist es z.B. so, dass die Beraterin erstmal in Vorleistung gehen muss, da sie das Set, das sie mit zu den Kundinnen nimmt, selbst bezahlen muss. Da gehen dann schon mal schnell mehrere Hundert Euro drauf. Dennoch kann es für viele Frauen eine gute Möglichkeit sein, sich ein paar Scheinchen nebenher zu verdienen. Manche Frauen machen es sogar als Hauptjob.

Wie solch eine Toy Party ausschauen kann, siehst du in diesem Video:

 

Natürlich sind die Beraterinnen da, um euch entsprechend zu informieren, Lust auf mehr zu machen und die neusten Toytrends vorzustellen. Aber selbstverständlich möchten sie auch was verkaufen, denn davon leben sie. Sie verdienen also an jedem verkauften Toy etwas mit und bekommt je nach Anbieter bis zu 30% Provision.

Es besteht allerdings keine Pflicht zum Kauf; auch wenn man dabei ein schlechtes Gewissen haben sollte, aufgrund des Aufwands, den die Beraterin hatte. Die Erfahrung zeigt aber, dass die meisten Beraterinnen selten mit leeren Händen nach Hause gehen; sofern sie ihren Job denn gut machen.

Wichtig ist, dass die Beraterin ein Gespür dafür hat, was die Teilnehmer von ihr an diesem Abend erwarten und auf welche Art Toys sie anspringen. Hier spielt auch ganz besonders die Preisklasse eine Rolle; daher sollte unbedingt ein Vorab-Gespräch geführt werden. Leider bietet das nicht jeder Anbieter an, weshalb es immer wieder mal zum Reinfall wird.

Junge Mädels kaufen oft eher die billigeren Toys und die älteren, die schon eher wissen was sie wollen aufgrund ihrer Erfahrungen eher teurere und anspruchsvollere.

Aber selbst, wenn das Toy-Sortiment nicht den Geschmack der Kundinnen trifft, so wird es in aller Regel ein sehr unterhaltsamer und lustiger Abend. Und das wirkt sich auch wiederum positiv auf das Image der Berater und/oder der dazugehörigen Anbieter aus.

Mädels, die schon Erfahrungen mit Toys haben, neugierig sind, neues ausprobieren und auch bereits einige Toys in ihrem Fundus haben, sind bei den Pepper Partys manchmal enttäuscht, da nichts neues für sie dabei ist. Aber für Mädels, die noch gar keine Berührungspunkte mit Dildo und Co. haben ist eine solche Toy Party eine großartige Chance, ihren sexuellen Horizont zu erweitern.

Das besondere Flair auf einer solchen Dildoparty ist sehr wichtig und eben wie gesagt das Gespür der Berater. Schließlich ist das keine Tupperparty, wo die Dosen rumgereicht werden und der Verkauf später im stillen Kämmerlein abläuft, sondern eine sehr intime Veranstaltung. Falls es zum Abschluss kommt, kann die Beraterin – wenn gewünscht – direkt aus ihrem eigenen Fundus verkaufen oder eben Bestellungen aufnehmen, die die Kundin nachher per Post zugeschickt bekommt.

 

Die Bestellung wird dann meist im 4-Augen-Prinzip und absolut vertraulich mit der Beraterin durchgeführt und gleich per EC-Karte bezahlt.

Übrigens bekommt die Gastgeberin in den allermeisten Fällen einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes, den die Beraterin an diesem Abend erzielen konnte oder auch Sachprämien. Somit ist es natürlich im Interesse der Gastgeberin, dass es zu entsprechenden Abschlüssen kommt. Und sie wird natürlich dafür sorgen, dass so viele Mädels wie möglich kommen.

Hier sollte dennoch drauf geachtet werden, dass die Teilnehmerinnen sich untereinander gut kennen, damit eine entsprechende Stimmung aufkommt und das Eis schnell gebrochen ist. Sonst besteht die Gefahr, dass es eine reine Präsentations- bzw. Verkaufsveranstaltung ist und die Beraterin den ganzen Abend vor sich hin monologisiert.

Zusammengefasst: Wer noch keine großen Berührungspunkte mit Sextoys hatte, für den kann sich eine Pepper Party durchaus lohnen. Selbst, wenn man kein passendes Produkt findet, so hatte man dennoch einen informativen und lustigen Abend mit seinen Freundinnen. Und das ist es allemal wert. 🙂

P.S.: Falls du selbst Interesse hast, Beraterin zu werden, schau dir mal die FAQ von Pepperparties an.

Was ist ein Schamlippenspreizer und wie benutze ich ihn?

Schamlippenspreizer sind nicht allzuweit verbreitet und es gibt immer noch viele Menschen, die nicht wissen, was das eigentlich ist und was man damit machen kann. Der ein oder andere hat sicher schon mal davon gehört, sich aber nicht weiter mit beschäftigt oder den Sinn dahinter nicht ganz verstanden.

Vielleicht hat man ihn auch schon gesehen, aber nicht eindeutig als Sextoy identifiziert. Kein Wunder, sieht er auch nicht wirklich nach einem klassischen Spielzeug aus.

Darum hab ich’s mir heut zur Aufgabe gemacht, das Mysterium aufzulösen.

Was macht ein Scharmlippenspreizer?

Eigentlich ganz einfach: Er spreitzt die Schamlippen. 😉

Und was soll das Ganze?

Nun, zum einen erhält Man(n) einen tiefen Einblick in die Welten der Weiblichkeit. Manche Männer finden das hoch erotisch. Im Idealfall stimuliert zusätzlich die eingeführte Wölbung des Toys den G-Punkt der Trägerin.

Wer sich das nur schlecht vorstellen kann, der findet hier eine sehr schöne, aufklärende Illustration.

Außerdem legt der Schamlippenspreitzer die Klitoris frei, so dass man diese mit der Zunge ungestört verwöhnen kann und die Schamlippen vorher nicht von Hand zur Seite schieben muss. Die Klit wird dadurch auch beim Akt an sich stärker gereizt; mag nicht jeder, kann aber ein tolles Gefühl sein.

 

Schamlippenspreizer von Lumunu

Der Schamlippenspreizer von Lumunu

 

Dabei sei gesagt, liebe Männer: Stürzt euch bitte nicht ganz ohne Vorwarnung direkt auf die Klitoris und stimuliert die wie irre. Das mögen die meisten Frauen überhaupt nicht.

Je nachdem wie der Spreizer sitzt, kann beim Sex der Penis des Mannes an ihm reiben und somit für noch mehr Stimulation sorgen.

 

Woraus besteht ein Scharmlippen Spreizer und wie wird er benutzt?

Nun, meist ist er aus Silikon gefertigt und somit sehr flexibel. Es gibt ihn aber in vielen verschiedenen Farben, Forben und Materialen. Ich habe auch schon welche aus Edelstahl gesehen, die vmtl. eher im BDSM-Bereich zum Einsatz kommen; oder bei „Doktorspielchen“.

Der Scharmlippen Spreizer wird ganz einfach auf den Venushügel aufgesetzt; die beiden Ärmchen des Toys erfüllen dabei den Hauptjob und halten die Schamlippen auseinander. Bei einigen Modellen wird dann ein anderer Teil in die Vagina eingeführt, um zusätzlich den G Punkt zu stimulieren. Dieser Part ist dann teilweise auch noch mit einer Vibrationsfunktion ausgestattet. Die Rillen am Toy sorgen dann wie bereits erwähnt für eine zusätzliche Stimulation des besten Stücks des Mannes.

Theoretisch lässt sich der Spreizer auch für den Analbereich anwenden um das Eindringen zu erleichtern; hiermit hab ich persönlich aber noch keinerlei Erfahrung.

Viele der Silikontoys haben im Inneren einen Metallkern, der vom Silikon ummantelt ist. Dieser sorgt dafür, dass das Toy zwar nach Wunsch zu verbiegen ist, dann aber auch seine Form behält.

In diesem Video von Lumunu siehst du schön, wie das dann in der Realität aussehen kann. Den dort gezeigten Schamlippenspreizer gibt’s übrigens hier.

 

 

Ich persönlich bevorzuge immer entsprechende Toys ohne Vibration, da ich zum einen mit Vibration nicht viel anfangen kann und zum anderen diese 100% wasserfest sind; was man bei Vibratoren nicht immer behaupten kann.

Außerdem bin ich ein großer Fan von Silikon, da das eine der wenigen Materialien ist, dass ich zu 100% vertrage; bei anderen bin ich mir da nie so sicher. Außer Glas und Edelstahl; damit hab ich ebenfalls keine Probleme.

Nicht jeder findet direkt beim ersten Modell seinen Lieblings-Spreizer; vorallem weil sich die Anatomie von Frau zu Frau teils stark unterscheidet. Daher sollte man sich vorab ausreichend informieren und beim Kauf u.a. auf folgendes achten:

  • Material
  • Länge & Durchmesser
  • Vibrationsfunktion
  • Flexibilität
  • Einsatzmöglichkeiten
  • Preis

In der Regel ist das Toy nicht allzuteuer, ist die Technik ja auch nicht besonders aufwendig. Legt man für einen guten Vibrator schon mal gut und gerne 100 € und mehr hin, kommt man bei einem Scharmlippernspreizer meist unter 20€ gut weg.

Weil er so klein ist, lässt er sich auch wunderbar platzsparen verstauen.

Ich persönlich finde es durchaus spannend, das Ding beim Sex einzusetzen, würde aber es nicht jedes Mal tun, da es mich meist in meinem Flow stört. Ist so in etwas wie ein Gummi, das erstmal gesucht und übergezogen werden muss.

Ich hab auch einige Male gebraucht, bis das Ding so gesessen hat, dass es mir und meinem Partner mehr Spaß bereitet hat.

Der Schamlippenspreizer, den ich habe, lässt sich sogar während dem eingeführten Zustand noch nach Lust und Laune verbiegen, was mir sehr entgegenkommt.

Tatsächlich drückt das Toy bei jedem seiner Stöße zielgenau auf meinen G-Punkt, was micht recht schnell auf Touren bringt. Ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben und kann jedem nur empfehlen, sowas mal auszutesten. Ist ja schließlich keine große Investition. 🙂

Mein Spreader ist super leicht unter fließendem Wasser zu reinigen, ist bis heute nicht ausgeleihert und kommt übrigens so alle 2,3 Monate mal zum Einsatz.

 

Deine Frage ist nicht beantwortet? Schreibe uns eine Nachricht.

Kostenloser Ratgeber - Sextoy Kauf

Hol Dir jetzt unser gratis eBook und ärger dich nie wieder über schlechte Sextoys!

Trag deine Mailadresse ein und klick auf den Button. Ich zeige dir die bekanntesten Toys für Männer, Frauen & Paare, die bekanntesten Stimulationsarten, die Vor-/Nachteile beim Onlinekauf und was hier zu beachten ist PLUS ein eigenes Kapitel über Strapons.

Bereits mehr als 1.100 Abonnenten.